Nückel frohlockt über Rekordsummen

Land unterstützt Herner Stadtentwicklungsprojekte mit 2.044.000 Euro

Thomas Nückel.
Frohlockt: Thomas Nückel. Foto: BJOERN LUELF

Herne profitiert vom Städtebauförderprogramm und bekommt exakt 2.044.000 Euro. MdL Thomas Nückel (FDP): „In Herne können jetzt die Projekte Aktive Zentren Herne-Mitte mit 741.000 Euro und Soziale Stadt Herne-Wanne-Süd mit 637.000 Euro umgesetzt werden.“ Zudem gibt es aus dem Förderpaket Soziale Integration 666.000 Euro für die Weiterentwicklung des derzeit brach liegenden Areals an der Klosterstraße zu einem Quartierpark (halloherne berichtete).

Die Landesregierung unterstützt die kommunale Stadtentwicklung in diesem Jahr landesweit mit einer Rekordsumme. Hinter dem Projekt Aktive Zentren Herne-Mitte verbirgt sich die Sanierung der Fassade Neue Höfe (ehemals Karstadt/Hertie-Gebäude). Mit dem Fördergeld für das Projekt Soziale Stadt Herne Wanne-Süd soll unter anderem die Kleingartenanlage Grüne Wanne endlich neue Wege erhalten. Private Baumaßnahmen, die zur Verbesserung des Stadtbildes beitragen, können unterstützt und Verfügungsfonds für bewohnergetragene Projekte eingerichtet werden. Außerdem soll der Spielplatz Am Alten Amt aufgewertet werden. Das Städtebauförderprogramm besteht aus insgesamt sechs Programmen, die sich größtenteils aus Landesmitteln finanzieren. „Die Koalition aus FDP und CDU zeigt sich als verlässlicher Partner für die Kommunen. Mit der Förderung können wir eine Menge vor Ort bewegen“, sagt Thomas Nückel.

Quelle: