Mit dem Rad zu ehemaligen Zechenstandorten

Altes Schätzchen.Foto: Wolfgang QuickelsAltes Schätzchen.

In diesem Jahr werden die letzten Zechen in Deutschland den Betrieb einstellen. Um die Bergbaugeschichte unserer Stadt Revue passieren zu lassen, besucht der Industrie-Historiker Daniel Sobanski am Samstag, 2. Juni 2018, mit einer VHS-Gruppe per Rad einige ehemalige Bergbaustandorte in Herne - zum Beispiel Friedrich der Große, Teutoburgia. Anmeldung: Tel 02323/16-2920 und 02323/16-3584.

Das Niveau der Fahrradtour ist gemächlich, die Strecke weitgehend eben. Sie führt sowohl durchs Grüne als auch durch die Stadt. Sofern das Wetter mitspielt, ist eine gemeinsame Einkehr im Strandcafé am Stadthafen Recklinghausen vorgesehen. Die Gesamtstrecke der Exkursion beträgt circa 20 km. Das eigene Rad ist mitzubringen. Startpunkt ist das Kulturzentrum in Herne, Willi-Pohlmann-Platz 1, 11 Uhr. Die Exkursionsgebühr beträgt 8 Euro.

Demokratie leben! 2018
ANZEIGE
HEIKO 2018
ANZEIGE
16. Mai 2018, 13:37 Uhr