Ministerin Scharrenbach besuchte gpaNRW

v.l. Dr. Christian von Kraack, Thomas Nauber, Jan Boneberger, Dr. Klaus-Peter Timm-Arnold, Ina Scharrenbach, Michael Kuzniarek, Heinrich Böckelühr, Dagmar Klossow.Foto: gpaNRWv.l. Dr. Christian von Kraack, Thomas Nauber, Jan Boneberger, Dr. Klaus-Peter Timm-Arnold, Ina Scharrenbach, Michael Kuzniarek, Heinrich Böckelühr, Dagmar Klossow.

„Die  Gemeindeprüfungsanstalt NRW (gpaNRW) spielt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der Kommunen“, so  Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Ina Scharrenbach (CDU),  bei ihrem Besuch der Zentrale der gpaNRW am Freitag (17.11.2017) in Herne. Erstmals seit der Gründung im Jahr 2003, wurde die gpaNRW von der zuständigen Ministerin in ihrer Zentrale in Herne besucht. „Der Besuch der Ministerin ist ein Zeichen großer Wertschätzung seitens der noch recht neu im Amt befindlichen Landesregierung; und das sowohl für die gpaNRW als auch für unseren Standort, die Stadt Herne“ so Heinrich Böckelühr, Präsident der gpaNRW. Ina Scharrenbach traf sich zusammen mit Ihrem zuständigen Abteilungsleiter, Dr. Christian von Kraack, mit dem Präsidenten und den Abteilungsleitern der gpaNRW.

Bei einem Rundgang wurde die praktische Arbeit der in ganz Nordrhein-Westfalen tätigen Prüfungseinrichtung näher erläutert. Auch über aktuelle Herausforderungen bei den kommunalen Finanzen tauschte man sich aus. Hierbei wurde deutlich, dass die gpaNRW weiterhin eine wichtige Rolle dabei spielen wird, die Kommunen bei Ihrer Haushaltskonsolidierung zu unterstützen. Unter anderem berät die gpaNRW auch die Stadt Herne fortlaufend bei Maßnahmen zur Stabilisierung des Haushaltes.

Die gpaNRW ist Teil der staatlichen Aufsicht des Landes über die Kommunen und wurde im Jahr 2003 gegründet. Sie hat ihren Sitz in Herne. Ihr ist durch Gesetz und Gemeindeordnung die überörtliche Prüfung aller 396 Kommunen, der 31 Kreise sowie der beiden Landschaftsverbände und des Regionalverbandes Ruhr (RVR) übertragen. Präsident der gpaNRW ist Heinrich Böckelühr.

Parkhotel Stübchen Sky
ANZEIGE
Udo Jürgens
ANZEIGE
01. Dezember 2017, 13:05 Uhr