Mehr Lebensqualität = weniger Lärm?

Lärmspaziergänge in Wanne-Süd

KAZ im Heisterkamp
Heisterkamp Foto: Robert Freise

Lärm ist ein Gesundheitsrisiko. Lärm riecht oder strahlt nicht, er herrscht jedoch – mal mehr, mal weniger – in unserer täglichen Umwelt und beeinflusst unsere Gesundheit. Vor allem Kinder und Jugendliche wissen häufig nicht, welche langfristigen Auswirkungen eine Beschallung der Ohren haben kann. Mit den Lärmspaziergängen, die Lisa Schoppers-Roes von der Hochschule Rhein-Waal seit Anfang April für Gruppen von Kindern zwischen 8 und 12 Jahren aus dem Jugendzentrum Heisterkamp, der OGS der Europaschule und der Freiherr-vom-Stein Grundschule in Wanne-Süd organisiert, soll dafür sensibilisiert werden, wie wichtig es ist, sich mit Lärm und Lautstärke zu befassen und auch die Bedürfnisse von Kindern zu erfassen.

Damit möglichst viele Kinder – und auch Erwachsene – teilnehmen können, wird am Mittwoch, 24. April 2019, am 22. Tag gegen Lärm der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V., ein öffentlicher Lärmspaziergang in Wanne-Süd stattfinden. Bewohner des Stadtteils sowie andere Interessierte sind eingeladen, sich um 14 Uhr am Stadtteilbüro Wanne-Süd in der Hauptstraße 178 einzufinden. Jeder, der über ein mobiles Endgerät verfügt, auf dem der Fragebogen aufgerufen wird, kann an dem Spaziergang teilnehmen; Erwachsene ebenso wie Kinder und Familien mit Kindern. Auf dem Weg durch den Stadtteil werden Eindrücke, wie etwa Art und Lautstärke der Geräusche, an einzelnen Orten in einem digitalen Fragebogen festgehalten. Die Erhebung basiert auf einer Methode der Hochschule für Gesundheit in Bochum, die das Projekt unterstützt. Teilnehmende haben an diesem Tag die Möglichkeit, einen von zwei Activity-Trackern zu gewinnen.

Die Bahn baut Lärmschutzwände in Herne.
Lärmschutzzwand (Symbolbild). Foto: Stefan Kuhn

Wer seine Kinder am 24. April nicht begleiten kann, ihnen aber die Gelegenheit bieten möchte, an der Befragung teilzunehmen, hat ab sofort die Möglichkeit, sie für den letzten begleiteten Spaziergang am Donnerstag, 25. April, anzumelden. Bis zu sechs Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren können an diesem Tag mit Tablets ausgestattet auf ihrer akustischen Entdeckertour begleitet werden. Gestartet wird um 10:15 Uhr am Jugendzentrum Heisterkamp. Gegen 12 Uhr werden die Kinder dort den Spaziergang beenden. Anmeldungen nimmt Lisa Schoppers-Roes per E-Mail entgegen. Da die Teilnehmendenzahl auf sechs Kinder begrenzt ist, werden die Anmeldungen nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Anhand der Ergebnisse der Spaziergänge lassen sich verschiedene Karten erstellen, wie etwa eine subjektive Lärmkarte, in der die Lautstärke an bestimmten Orten dargestellt wird. So werden die Ergebnisse für alle greifbar und können in der zukünftigen Planung im Projekt Herne als First Mover für mehr Lebensqualität gezielt verwertet werden.

April
24
Mittwoch
Mittwoch, 24. April 2019, um 14 Uhr Stadtteilbüro Wanne Süd , Hauptstraße 178 , 44652 Herne
Quelle: