Medizinforum - Was bedeutet Pflege?

Pflege im Hospiz.
Auch Kliniken stehen vor einer Herausforderung, um bestmögliche Pflege zu organisieren. Foto: Wolfgang Quickels

Dortmund. Am Mittwoch, 17. Juli 2019, 18 Uhr, lädt das St.-Josefs-Hospital Dortmund in der Zentralen Aufnahme- und Diagnostikabteilung (ZAD) zum Lukas Medizinforum Was bedeutet gute Pflege? Pflegedirektorin Franziska Kucin und Pflegedienstleiterin Annika Stemann stellen sich im Rahmen eines Medizinforums dieser Fragestellung.

„Mit guten Konzepten zur Patientenversorgung, Strategien zur Bindung von Mitarbeitern, differenzierten Qualifikationen und Weiterbildungsangeboten gelingt es uns seit Jahren, auf den Stationen des St. Lukas Klinikums mit den erforderlichen Fachkräften eine individuelle und ganzheitliche Betreuung zu gewährleisten“, betont der Sprecher der Pflegedirektion am St. Lukas Klinikum, Peter Mölle. „Für Pflegende beginnt die Karriere mit dem Besuch der Krankenpflegeschule am Canisius Campus in Dortmund. Praxisanleiter begleiten Auszubildende auf den Stationen. Neue Mitarbeiter durchlaufen eine strukturierte Einarbeitungsphase.“

Mit ihren speziellen Qualifikationen decken die fach-weitergebildeten Pflegekräfte am St. Lukas Klinikum ein breites Spektrum von Anforderungen ab, die im Klinikalltag unverzichtbar sind. Dazu gehören das Wundmanagement, die Betreuung von demenziell veränderten Patienten, die Palliativ-Care-Versorgung und die OP- und Intensivpflege. Mit dem Konzept der Bereichspflege wird dafür gesorgt, dass der Patient während seines Aufenthaltes in der Klinik möglichst kontinuierlich vom selben Pflegepersonal betreut wird.

Die Veranstaltung wendet sich an interessierte Bürger. Im Anschluss stehen die Mitarbeiterinnen der Pflegedirektion für Fragen zur Verfügung.

Juli
17
Mittwoch
Mittwoch, 17. Juli 2019, von 18 bis 23:55 Uhr St. Josefs-Hospital , Wilhelm-Schmidt-Straße 4 , 44263 Dortmund Weitere Informationen: Barbara Tasli, Tel 0231 / 4342-3102 oder per Email:
Quelle: