Lebenswege begleiten bis zuletzt

Ehrenamtliche gesucht

Pflege im Hospiz.
Lebenswege begleiten. Foto: Wolfgang Quickels

Ein würdevolles Leben bis zuletzt – das ist der Wunsch aller, die über die abschließende Phase ihres Lebens nachdenken. So steigt auch der Bedarf an Ehrenamtlichen, die Menschen auf ihrem Lebensweg achtsam und zugewandt bis zuletzt begleiten, ständig. Deshalb hat das Evangelische Johanneswerk für seine beiden Altenhilfe-Einrichtungen im vergangenen Jahr das Projekt Wegbegleitung. Lebenswege begleiten bis zuletzt gestartet. Am Mittwoch, 3. April 2019, 18-21 Uhr, startet ein neuer Qualifizierungskursus für interessierte ehrenamtliche Mitarbeiter. Eine Infoveranstaltung dazu findet am Dienstag, 19. März 2019, 18 Uhr, im Ludwig-Steil-Haus statt.

Sie erhalten eine intensive Einführung in helfender Gesprächsführung und hospizlicher Begleitung mit abschließendem Zertifikat. Der Kursus umfasst 19 Einheiten und wird wieder geleitet von dem Fachkoordinator Heribert Weißkopf und der erfahrenen Seelsorgerin und Supervisorin Reile Hildebrandt-Junge-Wentrup.

Das besondere Profil dieses ehrenamtlichen Engagements besteht darin, dass es nicht erst in der abschließenden Lebensphase beginnt. Die Ehrenamtlichen bieten vielmehr schon vorher den Bewohnern der Einrichtung Lebensbegleitung, Besuche und Gespräche an. Umfang und Zeit ihres Einsatzes bestimmen die Ehrenamtlichen dabei selbst.

Erfolgreicher Start

Die ersten Wegbegleiter haben im vergangenen Jahr eine umfangreiche Qualifizierung in helfender Gesprächsführung und hospizlicher Begleitung erfolgreich absolviert. Sie sind nun in den Einrichtungen mit Besuchen, Gesprächen und kleine Unternehmungen im Einsatz.

Februar
19
Dienstag
Dienstag, 19. Februar 2019, um 18 Uhr Ludwig-Steil-Haus in Eickel , Hirtenstraße 5-7 , 44652 Herne Der Kurs umfasst 19 Einheiten, in der Regel mittwochs 18-21 Uhr. Mehr Infos: Margret Springkämper (Eva-von-Tiele-Winckler-Haus) Tel 02323 / 94 72-0 Marc Opitz (Ludwig-Steil-Haus) Tel. 02325 / 90 14-0 Heribert Weißkopf (Koordinator) Tel 0175 / 58 21 69 8
Quelle: