Landes-Verdienstorden für Gölzenleuchter

Foto-Ausstellung „WANNE 1971.“ im Heimatmuseum

v.l. Renate und H.D. Gölzenleuchter.
v.l. Renate und H.D. Gölzenleuchter. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

„Da hätte ich vor 50 Jahren in meinem kleinen Atelier auf der Zeche Unser Fritz in Wanne nie daran gedacht, dass das mal auf mich zukommt“, kommentiert H.D. Gölzenleuchter launig. Anlass seines Erstaunens ist die Nachricht, dass Ministerpräsident Armin Laschet ihm am Montag, 2. Juli 2018, den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen überreichen wird. Die Auszeichnung versteht sich als Anerkennung für besondere Verdienste um das Land und seine Bevölkerung. H.D. Gölzenleuchter begann seine künstlerische Tätigkeit 1969 in Wanne-Eickel auf der späteren Künstlerzeche Unser Fritz und ist einer der profiliertesten Künstler des Ruhrgebiets. Bekannt sind seine Holzschnitte und Radierungen und seine Arbeit als Grafiker und Autor. Im Heimatmuseum Unser Fritz läuft noch bis September die Ausstellung WANNE 1971. (halloherne berichtete), die Gölzenleuchter von einer bisher weitgehend unbekannten Seite als Fotograf zeigt.