Kulturfestival und Herkules im Schlosspark

 v.l. Thomas Schröder (Kulturbüro), Kerstin Büttner (stell. Museumsleiterin Emschertal Museum), Christian Ribbe (Musikschulleiter), Chris Wawrzyniak (Goldener Raum), Jutta Laurinat (Flottmann.Hallen).Foto: Carola Quickels v.l. Thomas Schröder (Kulturbüro), Kerstin Büttner (stell. Museumsleiterin Emschertal Museum), Christian Ribbe (Musikschulleiter), Chris Wawrzyniak (Goldener Raum), Jutta Laurinat (Flottmann.Hallen).

„Wir werden rund 43 Organisationen und Institutionen beim Kulturfestival 2018 dabei haben. Im Schlosshof gibt es eine Bühne, im Schlosspark selber werden wir die große Bühne haben, im Park kommen  30 Zelte und Stände dazu", so Thomas Schröder vom Kulturbüro der Stadt Herne. Das Kulturfestival wird in diesem Jahr am Samstag und Sonntag, 16.-17. Juni 2018, im Schlosspark Strünkede und im Innenhof des Schlosses stattfinden. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. „Wegen der Fußball WM haben wir die Öffnungszeiten am Sonntag angepasst, das Programm findet von 12-17 Uhr statt. Das Spiel Deutschland gegen Mexiko beginnt um 17 Uhr. Ein Public Viewing im Schloss wird es nicht geben", so Schröder. Am Samstag ist von 14-19 Uhr geöffnet.

Firmenlauf 2018 AS
ANZEIGE
Thomas Schröder Kulturbüro Stadt Herne.Foto: Carola QuickelsThomas Schröder Kulturbüro Stadt Herne.

Seit 10 Jahren gibt es das Kulturfestival in Herne, zum sechsten Mal findet es am Schloss statt. Organisiert wird es von dem Fachbereich Kultur der Stadt Herne. Beim der Pressekoneferenz am Dienstag (12.6.2018) waren die Mitorganisatoren Christian Ribbe (Städtische Musikschule), Jutta Laurinat (Flottmann-Hallen), Chris Wawrzyniak (Der Goldene Raum) und Kirsten Büttner (Emschertal-Museum) dabei. Christian Ribbe fasste sich bei der Pressekonferenz kurz: „Wir bauen natürlich wieder Trommeln, obwohl jedes Kind in Herne mittlerweile zwei haben müsste. Dazu gibt es natürlich Musik, Musik, Musik - ich freue mich, dass so viele meiner Kollegen von der Musikschule ihre Bereitschaft signalisiert haben und auftreten. Wir haben Rock, wir haben Blues, wir haben Klassik. Wir haben zwei Orchester, davon wird das Weltmusik-Ensemble am Sonntag um 14 Uhr das Programm im Schlosspark eröffnen."

Kultur- und Herkulesfest im Schlosspark am Sonntag (12.6.2016).Foto: Carola QuickelsKultur- und Herkulesfest .(Archiv.)

„Am Samstag veranstalten wir von 14.30-16.30 Uhr das offene Künstlercafé im Schloss Strünkede. Im Roten Saal wird ein Zeichenworkshop für Jugendliche und Erwachsene angeboten. Gezeichnet wir mit Kohle, Thema sind die Wildpferde, die im Emscherbruch gelebt haben. Samstag und Sonntag bieten wir jeweils um 16 Uhr Führungen zur Schlossverhüllung mit der Kunsthistorikerin Ulrike Most an.

Chris Wawrzyniak, vom Goldenen Raum, stellte das Programm des Herbert-Specials - dem Herner Jugendkulturpreis (halloherne berichtete) und der Bandfusion  (halloherne berichtete) - auf der großen Bühne im Schlosspark vor. „Wir werden ein illusteres Programm haben, von Musik unterschiedlichster Spielarten bis hin zu Poetry-Slam. Hier geht es am Samstag um 17.30 Uhr los. Alles Mögliche halt, ich freue mich da schon sehr drauf".  Diese Bands treten auf: Alidaxo / Chaco Queen / Der Gorilla vonne Kirmes / TeleFucks / Ende offen / Squeal | passed Me By / Voodoo Cowboys / Fear of Missing out / KYNSKI. DJ ist Jean-Jaques Plastique (Marseille/ Ouagadougou), die Moderation übernimmt Le Pierre.

Kultur- und Herkulesfest im Schlosspark am Sonntag (12.6.2016).Foto: Carola QuickelsKultur- und Herkulesfest. (Archiv.)

Gleichzeitig mit dem Kultur-  wird es in diesem Jahr auch das Herkulesfestival geben. Es beginnt am Samstag um 15 Uhr mit einer Vorleseaktion, um 15.30 Uhr kommt der Circus Schnick-Schnack auf die Bühne im Schlosspark. Sonntag beginnt Herkules um 13.30 Uhr, ebenfalls mit dem Circus. 

„In diesem Jahr werden wir mit dem Herner Künstlerbund die städtische Galerie im Schlosspark bespielen", so Jutta Laurinat. „Acht Künstler werden in acht verschiedenen Räumen ausstellen. In diesem Jahr wird es wieder eine Verkaufss-Veranstaltung werden. In den letzten Jahren, als der Künstlerbund im Schloss ausstellte, ging es mehr um die Präsentation des Künstlerbundes. Jetzt, da die Renovierungsarbeiten in der Galerie abgeschlossen sind, können wir wieder in die Galerie zurück. Zeitgleich werden wir auch im Schollbrockhaus vertreten sein." -zum kompletten Programm.

WHS 2016
ANZEIGE
12. Juni 2018, 12:55 Uhr