Konzept für kulturelle Bildung ausgezeichnet

Preisverleihung Kommunale Gesamtkonzepte für kulturelle Bildung.
Preisverleihung Kommunale Gesamtkonzepte für kulturelle Bildung. Foto: Land NRW

Die Stadt Herne war beim Landeswettbewerb Kommunale Gesamtkonzepte für kulturelle Bildung erfolgreich und ist am Montag (19.11.2018) dafür von Kulturstaatssekretär Klaus Kaiser mit 15.000 Euro ausgezeichnet worden. Kulturdezernentin Gudrun Thierhoff, Gabriele Kloke aus dem Kulturbüro und Chris Wawrzyniak aus dem Jugendkulturzentrum O nahmen die Auszeichnung in Düsseldorf entgegen. Mit dem Preis würdigte das Land die aktuelle Fortschreibung des Konzepts mit dem Titel Kulturelle Vielfalt erleben – Bildung ganzheitlich gestalten IV.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Sie zeigt, dass Herne in diesem Bereich sehr gut aufgestellt ist“, erklärte Stadträtin Gudrun Thierhoff. „Kulturelle Bildung ist ein wichtiges Instrument, bei der Integration, bei der Inklusion in Schule und Weiterbildung sowie im Freizeitbereich. Alle diese Aspekte haben wir in das Konzept einfließen lassen“, sagte Gabriele Kloke. Koordiniert wird die kulturelle Bildung vom Kulturbüro und dem kommunalen Bildungsbüro. Bereits die erste Version des Konzepts war 2009 ausgezeichnet worden, ebenso die Fortschreibung aus dem Jahr 2011.

Quelle: