Kirmeskalender startet in die 6. Auflage

im Bild vorne: Lisa Stahlschmidt und Ines Lork (Die Arche), hinten: Vanessa Kloos, Karina Schäl, Janina Kuciewski (Leo-Club-Wanne-Eickel).
Foto: Carola Quickelsim Bild vorne: Lisa Stahlschmidt und Ines Lork (Arche), hinten: Vanessa Kloos, Karina Schäl, Janina Kuciewski (Leo-Club).

Bald kann man ihn wieder kaufen, den Kalender mit den 24 Törchen, hinter denen sich rund 300 Preise verstecken. Nein, falsch. Es ist nicht der Adventkalender, sondern der Kalender zur Cranger Kirmes. Der wird seit sechs Jahren vom Wanne-Eickeler Leo-Club - Dickköppe - herausgegeben. Am Montag (28.5.2018) stellten drei Dickköppe - Vanessa Kloos, Karina Schäl und Janina Kuciewski - den Kalender 2018 vor. Der liegt ab der 23. Kalenderwoche, also ab Montag, 4. Juni 2018, für 5 Euro in den Verkaufsstellen aus. Das erste Törchen wird am Samstag, 9. Juli 2018, geöffnet. Der Vorverkauf startet zu den Mondnächten. Die Preise hinter den Törchen werden Jahr für Jahr von über 70 lokalen Firmen gesponsert.

Stadtwerke Crange 2018 as
ANZEIGE
Cranger Kirmes Kalender 2018.Foto: Carola QuickelsCranger Kirmes Kalender 2018.

Erstmalig geht der Kalender mit einer Auflage von 3.500 Exemplaren an den Start, das sind 500 mehr als 2017. Mit dem Erlös aus dem Verkauf unterstützen die jungen Leos gemeinnützige Projekt in ihrer Stadt. „Im letzten Jahr haben wir alle 3.000 Kalender verkauft, darauf sind wir mächtig stolz“, sagte Janina Kuciewski von den Leos. Können sie auch, denn das bedeutete, dass sie - nach Abzug ihrer Kosten - rund 10.000 Euro an das Frauenhaus Herne überwiesen haben, die das Geld für neue Möbel in ihrem neuen Haus verwenden werden.

In diesem Jahr soll der Erlös aus dem Verkauf an Die Arche überwiesen werden. Die wurde im Dezember 2017 an der Emscherstraße eröffnet (halloherne berichtete) und kümmert sich um benachteiligte Kinder im Stadtteil. Janina Kuciewski: „Wir haben uns vor Ort umgeschaut und uns informiert. Das Konzept hat uns sehr gefallen. So fiel in diesem Jahr unsere Wahl auf Die Arche.“ Die beiden dort arbeitenden Sozialpädagoginnen Lisa Stahlschmidt und Ines Lork freut die Leo-Wahl natürlich sehr: „Da wir uns ausschließlich über Spenden finanzieren, können wir jeden zusätzlichen Euro sehr gut gebrauchen.“ Genutzt werden soll das Geld vor allem für einen Ausflug mit den Kindern in die ZOOM-Erlebniswelt. Aber auch sonst fehlt es noch an jeder Ecke. Lisa Stahlschmidt: „Wir würden gerne eine Leseecke einrichten, dafür bräuchten wir ein großes Boden-Polster. Ein Tornister-Regal für den Flur wäre auch toll, oder eine Outdoor-Kiste.“ Stahlschmidt und ihre Kollegin betreuen im Schnitt täglich rund 30 Kinder, aus 25 unterschiedlichen Nationalitäten.

Gewonnen werden kann in diesem Jahr unter anderem: eine Musical-Reise, ein LED-Fernseher, eine Sound Box, ein Kochkursus oder ein Cocktail-Workshop, ein romantisches Candle.Light-Dinner für zwei, ein iPad, ein iPhone, signierte Trikots vom BVB, Schalke 04  und FC Bayern, Schlemmerpässe, Bummelpässe, Kirmespakete und und und. Jeder Kalender besitzt eine Nummer und die Gewinner werden per Los - unter notarieller Aufsicht - ermittelt. Für den Fall, dass eine Kalendernummer bereits gewonnen hat, fällt diese nicht wieder in die Lostrommel zurück. Die Gewinner werden auf der Leo-Homepage und auf der facebook-Seite zum Kirmeskalender bekanntgegeben. 

EVK
ANZEIGE
Text: Carola Quickels 29. Mai 2018, 10:51 Uhr