Kinder- und Jugend-Theater Traumbaum

Spielzeit Frühjahr 2019

Frau Platzmann und Herr Dr. Stroeter.
Birgit Iserloh und Ralf Lambrecht als Frau Platzmann und Herr Dr. Stroeter. Foto: Carola Quickels

Beim Theater Traumbaum in der Lothringerstraße 36 c im Bochum gibt es in diesem Jahr mit der Spielzeit Frühjahr 2019 auch einen konzeptionellen Frühjahrsputz. Sie beginnt ganz ungewohnt mit zwei Wochen voller theaterpädagogischer Workshops für Schulklassen zu den Themen Gewalt- & Extremismusprävention. Aber leider, leider, leider - für alle die es jetzt erst lesen: Diese Workshops sind bereits komplett ausverkauft. Darum jetzt sofort weiterlesen.

Toleranz, Akzeptanz und Mitmenschlichkeit – darum geht es in den Theaterstücken Lumpenpott … … und Schlamasel-Masel.
Theaterpädagogische Workshops mit dem Theater Traumbaum Foto: Veranstalter

Wann sind die Vorstellungen?

Ab Sonntag, 24. Februar 2019, starten die und dafür gibt es momentan auch noch viele Karten. Bei diesen Vorstellungen bleibt es bei dem gewohnten Rhythmus: Sonntags sind die Familienvorstellungen um 15 Uhr und von montags bis donnerstags starten die Schulvorstellungen um 10 Uhr.

Gibt's was Neues?

Neu ist allerdings, dass auch die Jugendtheaterstücke ab 10 Jahre aufwärts Sonntags um 15 Uhr auf dem Programm stehen, um Jugendlichen mit oder ohne Familie die Gelegenheit zu bieten, auch jenseits von Schule das Theater zu besuchen.

Konstanter künstlerischer Schwerpunkt

Birgit Iserloh und Ralf Lambrecht in dem Stück Himmelsleiter.
Birgit Iserloh und Ralf Lambrecht in dem Stück Himmelsleiter. Foto: Theater Traumbaum

Es bleibt bei dem künstlerischen Schwerpunkt, für den das Theater Traumbaum seit vielen Jahren steht: eine Mischung aus Zielgruppen orientierter komplexer Unterhaltung und gesellschaftsrelevanten Themen. Da für Birgit Iserloh und Ralf Lambrecht Theater auch immer öffentlichen Diskurs bedeutet, gibt es das einzigartige Angebot, direkt nach den Vorstellungen den Akteuren in lockerer Atmosphäre Fragen zu stellen oder mit ihnen über die Stücke zu diskutieren, denn die Aufgabe von Theater ist es, immer auch Fragen aufzuwerfen.

Inhaltlicher Schwerpunkt

Knut will seine Wut in den Griff bekommen.
Knut will seine Wut in den Griff bekommen. Foto: Tobias Seifert / NGG

Die Spielzeit Frühjahr 2019 hat neben der Unterhaltung rund um den Rosenmontag in diesem Jahr den inhaltlichen Schwerpunkt: sozialer Umgang. Gehen wir eigentlich noch menschlich miteinander um? Wenn ja, wie? Wenn nicht, warum?

Der Spielplan

Von Sonntag bis Donnerstag, 24.-28. Februar 2018, für die Zielgruppe ab 6 Jahre aufwärts: Stromboli - Knut und die Wut, von Wüterichen und Einsteckern geht es in in diesem Stück über den Umgang mit Aggression.

Unterhaltsam für Menschen ab 4 Jahren wird es vom von Sonntag bis Donnerstag, 3.-7. März 2019, mit der Himmelsleiter, einer dynamischen Komödie über die Frage, ob man sich Spaß kaufen kann.

Das Stück Mobfer-f wendet sich an Menschen ab 9 Jahren.
Das Stück Mobfer-f wendet sich an Menschen ab 9 Jahren. Foto: Veranstalter

Etwas mehr an's Eingemachte geht es mit Mobfer-f bei dem sich Lambrecht und Iserloh von Sonntag bis Donnerstag, 10.-14. Februar 2019, auf die Bretter legen, die die Welt bedeuten. Das Stück ist für Menschen ab 10 Jahre gedacht und setzt sich sehr empathisch mit dem Thema Mobbing auseinander, dies aber ganz bewusst aus der Opferperspektive.

Theater Traumbaum/FreierVogel sind Birgit Iserloh und Ralf Lambrecht. Im Bild eine Szene aus Cybermobb - ins Netz gegangen.
Birgit Iserloh und Ralf Lambrecht in: Cybermobb - ins Netz gegangen. Foto: Theater Traumbaum

Den Abschluss der Spielzeit bildet dann von Sonntag bis Donnerstag, 17.-21. März 2019, ein Ausflug in die schöne neue Welt der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten: Cybermobb, in´s Netz gegangen setzt sich für alle ab 12 Jahre aufwärts in einem furios rasanten Bilderbogen mit der Frage auseinander, was machen wir da eigentlich so im Internet und was macht das Internet mit uns?

Januar
1
Donnerstag
Donnerstag, 01. Januar 1970, um 15 Uhr Theater Traumbaum/FreierVogel , Lothringer Straße 36 c , 44805 Bochum Karten für alle Vorstellung kosten 5 Euro pro Person., Reservierungen sind ab jetzt unter Tel 0234 / 890 66 81 oder unter www.theater-traumbaum.de möglich.