JuLis Herne begrüßen Studentenwohnungen

Stellungnahme

Manuel KnopczynskiFoto: Stefan KuhnManuel Wagner, geb. Knopczynski

Ein Investor aus den Niederlanden plant in Herne ein Studentenwohnheim zu errichten. Dazu erreichte halloherne folgende Stellungnahme von Manuel Wagner (geb.Konopcynski) von den Jungen Liberalen: „Die Jungen Liberalen aus Herne sind begeistert von dieser Idee. Die Nachwuchsorganisation der Freien Demokraten ist schon seit mehreren Jahren davon überzeugt, dass Herne das Potential hat, eine Studentenstadt ohne eigene Hochschule zu sein. Zuletzt stellten sie noch Ostern eine entsprechende Kampagne vor.

Stadtwerke Crange 2018 as
ANZEIGE

Ich glaube wir haben diese Idee bereits 2013 oder 2014 ausgesprochen und haben auf dieselben Standortvorteile verwiesen, die die Investoren nach eigener Aussage angelockt haben. Wir freuen uns deswegen sehr, dass sich nun jemand gefunden hat, der dieses Projekt in die Tat umsetzt! Nichts desto trotz hätten wir uns mehr Engagement von Seiten der Stadt erhofft und fordern, dass sich nun mehr mit der Thematik befasst wird.

Ein Investor, der die Wohnungen baut und bereitstellt, reicht alleine nicht aus. Die Stadt Herne muss sich an den Hochschulen als Wohnort präsentieren und die Vorteile für die Studien-Interessierten herausstellen. Wie so etwas aussehen kann, haben wir mit unserem Flyer, den wir vor einigen Wochen verteilt haben, gezeigt. Wir sehen nun den Oberbürgermeister und die Stadtverwaltung in der Pflicht, zusammen mit dem Investor die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen und viele junge Menschen mit Know-How in die Stadt zu holen. Der Ball liegt nun bei der Stadt. Wie man hören und sehen konnte, trainiert OB Dudda zurzeit fleißig. Hoffen wir, dass er diesen Ball dann auch verwerten kann."

Skoda Autoservice Herne Milling
ANZEIGE
26. Juni 2018, 07:21 Uhr