Westdeutsche Meisterschaften

Judo U15

v.l Fabian Gößling, Quirin Dietz, Manuel Gößling, Artiom Amoian
v.l Fabian Gößling, Quirin Dietz, Manuel Gößling, Artiom Amoian Foto: DSC Wanne-Eickel-Judo

Fünf DSC-Judoka hatten sich durch Platzierungen bei den Kreis- und den Bezirksmeisterschaften für die Westdeutsche Meisterschaft U15 qualifiziert. Die höchste Judo-Meisterschaft dieser Altersklasse fand am Samstag und Sonntag (9.-10.3.2019) in Dormagen statt. Am Samstag kämpften die Jungen. Kreis- und Bezirksmeister Manuel Gößling (-60 kg) gewann seinen Auftaktkampf gegen Marc Starwald aus Velbert vorzeitig. Gegen Armin Pacariz aus Wolbeck musste er sich geschlagen geben und so in die Trostrunde. Hier gewann er mit einer großen Energieleistung gegen Michael Schneider aus Bonn und Rainer Buddenkotte aus Bottrop. Damit erkämpfte sich Manuel Gößling Platz 3 bei der Westdeutschen Meisterschaft U15 männlich.

Pia Ciupczyk.
Pia Ciupczyk. Foto: DSC Wanne-Eickel-Judo

Nicht so gut lief es für Quirin Dietz (-34 kg), Fabian Gößling (-46 kg) und Artiom Amoian (+66 kg). Sie mussten sich trotz engagierter Kämpfe jeweils zweimal geschlagen und mit dem olympischen Motto Dabeisein ist alles bei dieser höchsten U15-Meisterschaft zufrieden geben. Pia Ciupczyk startete am Sonntag bei den Mädchen. Ihren Auftaktkampf -40 kg gewann sie gegen Maja Fleßenkämper aus Leichlingen. Leider verlor sie danach gegen Sara-Tamar Wolsfeld aus Düsseldorf und Leni Steiner aus Soest. Immerhin belegte Pia am Ende bei der Westdeutschen Meisterschaft U15w mit Platz 7 einen Ranglistenplatz.

Bei der Siegerehrung Manuel Gößling (2.v.r)
Bei der Siegerehrung: Manuel Gößling (2.v.r) Foto: DSC Wanne-Eickel-Judo
Quelle: