Joachim Król ist Endlich Witwer

Herner Schauspieler bei Riverboot zu Gast

Georg Weiser (Joachim Król,) beglückt vor der Kirchentür.
Georg Weiser (Joachim Król,) beglückt vor der Kirchentür. Foto: Reiner Bajo/ZDF

Der Herner Schauspieler Joachim Król ist am Freitag, 10. Mai 2019, um 22 Uhr in der Talkshow Riverboat des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) zu Gast bei Kim Fisher und Jörg Kachelmann, um seinen jüngsten Fernsehfilm zu promoten, der am Montag, 13. Mai 2019, um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird: Endlich Witwer. In der Mediathek des Zweiten ist der Film bereits ab Freitag (10.5.2019,10 Uhr) abrufbar. Georg Weiser (Joachim Król) hat sein ganzes Leben gelernt, Gefühle nicht zu fühlen, die Meinungen und Rechte anderer zu ignorieren und seinem Groll freien Lauf zu lassen. Als er seine Frau verliert, scheint es, als sei er nicht besonders betroffen. Doch seine Kinder geben keine Ruhe. Während zwischen ihm und seinem Sohn Gerd ein alter Streit neu aufflammt, will sich seine Tochter Susanne um ihn kümmern und meint, er brauche einen Plan. Aber Weiser verweigert sich jeder Neuausrichtung. Bis Gisela Rückert (Anneke Kim Sarnau) in sein Leben tritt, die ihm beibringt, dass dieses Leben vielleicht doch ein klein wenig komplexer ist, als er es wahrhaben möchte...

Es war Joachim Król selbst, der die Mainzelmänner mit der Idee überraschte, er könne sich gut vorstellen, eine Figur wie Ekel Alfred aus der Kult-Serie Ein Herz und eine Seele, die von 1973 bis 1976 von Heinz Schubert verkörpert wurde, spielen. So inspiriert schrieb Martin Rauhaus mit dem Witwer Georg Weiser einen auf den Herner Schauspieler zugeschnittenen, gleichermaßen heiteren wie berührenden Charakter. Dabei wird Ekel Alfred auf die heutige Zeit gemünzt variiert und einer Entwicklungs-Dramaturgie unterzogen. Der klassische Topos, die Verwandlung eines mürrisch-egoistischen Griesgrams zu einem freundlich-sympathischen Menschen, erinnert in Króls temperamentvoller und differenzierter Rollengestaltung etwa an den Wiener Schauspieler Hans Moser sowie an die Jack Nicholson-Filme About Schmidt und Besser geht’s nicht.

Die seelenvolle Familien-Dramödie über die Menschwerdung eines Misanthropen, Endlich Witwer, hat die Regisseurin Pia Strietmann so stilbewusst wie einfallsreich in Szene gesetzt. Aus dem bis in die Nebenrollen durchweg stimmig besetzten Schauspiel-Ensemble ist neben Króls ebenbürtiger Partnerin Anneke Kim Sarnau, seinen höchst unterschiedlichen, erwachsenen Filmkindern Friederike Kempter und Tristan Seith und dem ehemaligen Tatort-Kommissar Andreas Hoppe der musikalische Gastauftritt von Dieter Hallervorden als Klassenlehrer hervorzuheben.

Großen Applaus gab es bereits vor der Erstausstrahlung auf gleich drei Festivals - beim Münchner Filmfest, beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen sowie beim Biberacher Filmfest. Der in Herne geborene Wahl-Kölner und bekennende BVB-Fan über seine Rolle: „Georg Weiser hat im Lauf der Zeit den Blick auf die Lebenswirklichkeit anderer Menschen komplett verloren. Dass ihn da eine Frau mit ihrer Realität konfrontiert, eine alleinerziehende Mutter, die eine Tragödie hinter sich und gar keine andere Wahl hat, als ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. In dem Moment erscheint ihm diese Frau so vital und überzeugend, wie er das gar nicht mehr kannte.“

Autor: