JKS Tanzensemble in Konin

In Konin.
In Konin. Foto: Stadt Herne

Das Tanzensemble der Jugendkunstschule Herne, unter der Leitung der Dozentin Michaela Koenen-Welles, war von Freitag bis Montag (5.-8.4.2019) Gast beim Kulturfestival in Hernes polnischer Partnerstadt Konin. Die Gruppe besteht seit zehn Jahren und ist angesiedelt in dem Genre Zeitgenössischer Tanz. Die 16 bis 20 jährigen Tänzer hatten zwar bereits einige Auftritte in Herne, eine Auftritt nach weiter Reise und vor einem Publikum von 500 Gästen war jedoch Neuland. Ihre Tanzaufführung und auch der Exponate-und Infostand hoben sich von anderen - oftmals traditionelleren – Musik-, Handwerks- und Tanzpräsentationen aus diversen europäischen Ländern und China ab. So bekam das Ensemble einen Einblick in die unterschiedlichen Kulturangebote der teilnehmenden Partnerländer beziehungsweise -städte Konins und zu deren kulturellen Wurzeln.

Beim Kulturfestival.
Beim Kulturfestival. Foto: Stadt Herne

Eindruck hinterließ die Organisation des Festivals und die Gastfreundschaft in Konin Die Unterbringung, die Verpflegung, die Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten, aber auch die Begleitung durch eine deutschsprachige Betreuerin und ein gemeinsames Picknick mit allen Gruppen wurden von allen Beteiligten sehr gut angenommen und gelobt. Abgerundet wurden diese Begegnungen durch den Präsidenten der Stadt Konin, der allen teilnehmenden Gruppen ein Teilnahmezertifikat überreichte. Die Jugendkunstschule übergab ihm ein von der Jugendwerkstatt gefertigtes Modell des Herner Rathauses. Er sprach bei dieser Begegnung die gute Kooperation zwischen den Städten Herne und Konin an und bat die Herner Delegation herzlichste Grüße an den Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda zu übermitteln.

Tanzensembles der JKS.
Tanzensemble der JKS. Foto: Stadt Herne
Quelle: