Infoabend zum neuen Sodinger Klimaviertel

Stephan Becker.Foto: StadtwerkeStephan Becker.

Rund 50 Interessenten informierten sich am Donnerstag (7.9.2017) im Bürgersaal der Akademie Mont-Cenis über das Klimaviertel mit sieben freistehenden Einfamilienhäusern, das die Stadtwerke am Baueracker in Sodingen planen. Dabei ging es vor allem um Fragen wie: Wie lebt es sich eigentlich in einem Haus, das seine Energie weitestgehend selbst erzeugt? 

Concerto di Natale sa
ANZEIGE
Klimaviertel visualisierungen.Foto: StadtwerkeKlimaviertel Visualisierung.

Nach der Vorstellung der klimafreundlichen Technik und der Grundrisse gingen die jungen Familien und Paare in Workshops. Dort bekamen sie Antworten auf ihre Fragen und Wünsche zum Bauprojekt. „Wir haben noch viele wertvolle Anregungen erhalten und freuen uns über die präzisen Fragen und das sehr rege Interesse am Klimaviertel“, sagte Stephan Becker, Leiter des Projekts bei den Stadtwerken Herne. „Es würde mich nicht wundern, wenn schon jetzt über die Hälfte der sieben Einfamilienhäuser einen zukünftigen Besitzer gefunden hätten.“

Klimaviertel visualisierungen.Foto: StadtwerkeKlimaviertel Visualisierung.

Dank Batteriespeichern in Kombination mit großen Photovoltaikanlagen werden die Bewohner je nach Nutzerverhalten bis zu 80 Prozent ihres Stroms eigenständig produzieren. Das Areal ist autofrei und kinderfreundlich geplant. Deshalb steht ein Elektrocaddy für den Transport bis zur Haustür bereit. Für den eigenen Pkw gibt es Solar-Carports, in denen auch Elektroautos geladen werden können. Die Grundstücke sind bis zu 300 Quadratmeter groß, die zweigeschossigen, unterkellerten Wohneinheiten umfassen knapp 130 Quadratmeter. Der Baubeginn soll Ende des Jahres erfolgen, Einzug im Herbst 2018. -mehr Info

Kornmühle
ANZEIGE
13. September 2017, 08:03 Uhr