Heimrauchmelder ausgelöst

Am Sonntag (2.12.2018, 12 Uhr) wurde die Feuerwehr Herne durch einen 'piependen' Heimrauchmelder an die Benzstraße gerufen. Der Melder befand sich in einer Wohnung der 5. Etage des Miethauses. Eine Person befand sich noch in der verrauchten Wohnung. Bei einem versuchten Fluchtversuch, hatte sie die Klinke der Wohnungstür abgerissen und war somit in der Wohnung eingesperrt. Der Angriffstrupp der Feuerwehr öffnete die Tür gewaltsam.

Die Wehrleute fanden die Bewohnerin wohlauf im Schlafzimmer der Wohnung vor. Flur und Küche waren verraucht, da sich im Backofen verbranntes Gebäck befand. Die Küche wurde mit einer Wärmebild-Kamera kontrolliert, das Backblech in der Spüle abgekühlt und die Wohnung quergelüftet.

Quelle: