Heimniederlage für Wanner Wasserballteam

DSC Wanne-Eickel gegen SV Derne.
DSC Wanne-Eickel gegen SV Derne. Foto: DSC Wasserballer

Wasserball. Gleich auf vier Stammkräfte mussten die Wasserballer des DSC Wanne-Eickel bei ihrem Heimspiel am Samstag (13.4.2019) gegen SV Derne 49 3 verzichten. Nach einer langen Zeit offenen Partie mussten sich die Männer vom Wananas schlussendlich mit 12:16 (2:2, 3:6, 5:3, 2:5) geschlagen geben. Im ersten Viertel begannen beide Mannschaften sehr konzentriert und legten den Fokus auf eine stabile Defensive. So kam es nur zu wenigen Offensiv-Aktionen und das Viertel endete ausgeglichen mit 2:2. Im zweiten Viertel wurde das Tempo auf beiden Seiten dann deutlich angezogen. Die Wanne-Eickeler konnten sich einige gute Tormöglichkeiten herausspielen hatten aber häufig Pech im Abschluss. Der Gast aus Dortmund zeigte sich in dieser Phase deutlich konsequenter und konnte dieses Viertel mit 6:3 für sich entscheiden.

In der Pause zum dritten Viertel nahm das Team vom Wananas einige taktische Umstellungen vor. Willkommene Unterstützung am Beckenrand kam dabei von Olaf Höpping (Blau-Weiß Bochum), der mit seiner Erfahrung die Fehler messerscharf analysierte und einige Verbesserungsvorschläge machte. Im dritten Viertel gelang es den Schwarz-Gelben dann auch das Spiel zu dominieren. Angeführt von dem torgefährlichen Jens Neubauer, der dabei von Carsten Siegmund und Dominik Wenzel tatkräftig unterstützt wurde, konnte der DSC den Rückstand immer weiter verringern. Auch die Verteidigung um den erfahrenen Michael Gelse zeigte sich deutlich verbessert. Bis zum Ende des Viertels konnte der Rückstand auf ein Tor reduziert werden. Zu Beginn des vierten Viertel kam es dann sogar zum viel umjubelten 11:11 Ausgleich. Leider wurde dem Team aus Wanne-Eickel danach die dünne Personaldecke zum Verhängnis. Die mangelnden Wechselmöglichkeiten sorgten dafür das zwei Spieler mit jeweils drei persönlichen Fehlern des Wassers verwiesen wurden.

Fast das gesamte Viertel mussten die Schwarz-Gelben somit in Unterzahl agieren. Dies konnte auch mit viel Engagement und Einsatz nicht mehr kompensiert werden. Der Gast aus Derne nutzte die Überzahl clever aus und konnte sich Tor um Tor absetzen. Trotz der Niederlage zeigten die Mannschaft des DSC angesichts der prekären Personalsituation eine ansprechende Leistung. Nach der Osterpause geht es am 08.05. nun zum Auswärtsspiel gegen Aegir Arnsberg. Obwohl der Gastgeber in dieser Saison recht unglücklich agiert ist auf Seiten des DSC höchste Konzentration gefragt. Häufig schon hatten die Schwarz-Gelben in Arnsberg große Probleme. Die Mannschaft wünscht allen Freunden und Anhängern ein frohes Osterfest und hofft danach wieder auf kräftige Unterstützung.

Quelle: