GOP: Varieté-Vorstellungen eingestellt

Der Theatersaal des GOP Essen.
Der Theatersaal des GOP Essen. Foto: Gop

Aufgrund der aktuellen Situation, der Allgemeinverfügung der Stadt Essen und der Ausbreitung des COVID-19 wird das GOP Varieté-Theater Essen seinen Spielbetrieb bis Sonntag,19. April, vollständig einstellen.

„Wir alle sehen uns mit einer Situation konfrontiert, die neu ist, die so wahrscheinlich niemand von uns erlebt hat und die von daher auch höchste Aufmerksamkeit und besonnene Reaktion erfordert“, so GOP-Direktorin Nadine Stöckmann. „Wir hoffen, dass die Infektionswelle durch die Vielzahl an Maßnahmen deutlich ausgebremst und unser Gesundheitssystem dadurch vor massiven Belastungen bewahrt werden kann. Auch wenn die Ursache der Ausfälle außerhalb des Verantwortungsbereichs des GOP liegt, ist es unser Bestreben, die für unsere Gäste bestmögliche Lösung herbeizuführen.“

Aus diesem Grund bietet das Varieté-Theater im Zusammenhang mit dem Ausfall der bereits gebuchten Vorstellungen folgende Möglichkeiten an: Alle Karten werden kostenfrei storniert und auf eine spätere Wunschvorstellung umgebucht bzw. in Gutscheine umgewandelt. Dazu wird sich das Team GOP mit den Kunden automatisch in Verbindung setzen.

Darüber hinaus wurde auf der Website des GOP ein digitales Formular eingerichtet, über das Kunden ihre Stornierung selbst durchführen können: Link. „Wir bitten um Verständnis, dass es aufgrund des stark erhöhten Aufkommens von Anfragen und Umbuchungen zu einer verlängerten Bearbeitungszeit kommen kann“, ergänzt Stöckmann und versichert, dass „alle Kunden kontaktiert und alle Anfragen bearbeitet werden.“

Quelle: