Gölzenleuchter im Schlieker-Haus

Ausstellung von HD Gölzenleuchter - Wanne 1971 - im Heimatmuseum.
H.D. Gölzenleuchter. (Archiv) Foto: Carola Quickels

Er ist einer der renommiertesten Künstler des Reviers: Als Hommage anlässlich des 75. Geburtstages lädt das Bochumer Schlieker-Haus bis zum 14. April zu einer Ausstellung mit Arbeiten von Horst-Dieter Gölzenleuchter ein, dessen künstlerisches Wirken vor 50 Jahren auf „Unser Fritz“ begann. Der gebürtige Freiburger zeichnet sich durch ein umfangreiches und vielfältiges 0euvre aus. Am Paracelsusweg 16 am Rande des Uni-Viertels in U35-Nähe sind Linol- und Holzschnitte, Ölmalerei Künstlerbücher und Mappenwerke von 1961 bis heute zu sehen. Auch politisch engagiert hat der Künstler, von vielen meist nur Oskar genannt, neben dem Malerisch-Gestalterischen zudem die Gabe des Schriftstellerischens.

Werke von H.D. Gölzenleuchter.
Werke von H.D. Gölzenleuchter. Foto: Sabine Herrmann

Das Refugium und Kunstidyll in Bochum-Querenburg zeigt in der Werkschau Gölzenleuchters Schaffen in Linol- und auch Holzschnitten. Seine kunst- und auch liebevoll gemachten Bücher lassen nicht nur die Herzen überzeugter Bibliophiler höher schlagen. Zwischen seine Objekte eingestreut, begleiten kleine Gedichte den Besucher beim Rundgang durch die Ausstellung, die in deren Zusammenhang Radierungen von Hänner Schlieker präsentiert. Mit einem kleinen Atelier auf der späteren Künstlerzeche „Unser Fritz“ begann Gölzenleuchter 1969. Heute in Bochum lebend, hat er sich mit Holzschnitten, Radierungen und Grafiken, aber eben auch als Autor einen mehr als guten Namen gemacht. Auch in der IG Medien – heute ver.di - aktiv zeichnete ihn die Landesregierung für sein breit angelegtes Schaffen mit dem Verdienstorden aus.

Vor dem Schlieker-Haus.
Vor dem Schlieker-Haus. Foto: Sabine Herrmann

Das Schlieker-Haus Bochum ist das ehemalige Wohnhaus mit eigenem Atelier des Informel-Malers Hänner Schlieker. Galeristin und Künstlertochter Claudia hält mit wechselnden Ausstellungen aus dem Nachlass und zeitgenössischen Malern sowie Grafikern die Erinnerung an das Werk ihres Vaters wach. Am Sonntag, 14. April 2019, um 18 Uhr lädt Claudia Buckup-Schlieker zur großen Finissage ein: Mit Musik von Hartmut Beifuß, der Saxophon spielt, wird Gölzenleuchter gemeinsam mit seiner Frau Renate eigene Texte lesen.

v.l. Renate und H.D. Gölzenleuchter.
v.l. Renate und H.D. Gölzenleuchter. (Archiv) Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne
März
15
Freitag
Freitag, 15. März, um 15 Uhr bis Sonntag, 14. April 2019, um 18 Uhr Schlieker - Haus , Paracelsusweg 16 , 44801 Bochum Die kleine Werkschau Gölzenleuchters ist bis Sonntag, 14. April 2019, Samstag, Sonntag und Mittwoch von 15 bis 18 Uhr und gerne auch nach Vereinbarung unter Tel 0234/9789511 geöffnet.
Autor: