Gehen ist die beste Medizin

v.l. Kerstin Tischler, Karola Rehrmann.
v.l. Kerstin Tischler, Karola Rehrmann. Foto: Veranstalter

Mit Bewegung in der Trauer starten der Ambulanter Hospizdienst (AHPD) und der Turnverein Börnig-Sodingen ein gemeinsames Angebot. Sie bieten Trauerspaziergänge rund um die Akademie Mont-Cenis an. Angesprochen sind Herner Bürger, die einen nahen Angehörigen verloren haben. Das kostenlose Angebot richtet sich an Trauernde, unabhängig von Religion oder Weltanschauung, die sich in der Natur gemeinsam mit anderen Betroffenen bewegen möchten. Die Termine jeweils mittwochs: 13. Juni, 12. September, 12. Dezember 2018, und 13. März 2019 - jeweils von 17-18 Uhr. Startpunkt: Akademie Mont-Cenis.

Es darf gesprochen oder auch geschwiegen werden, das Tempo bestimmen die Teilnehmer. Da bei allen vier Spaziergängen immer der gleiche Weg gegangen wird, kann das Werden und Vergehen durchaus auch in Beziehung mit der erlebten Trauer gesetzt werden. „Es wird kein Thema von uns vorgegeben, über das gesprochen wird“, erläutert Karola Rehrmann, Koordinatorin beim AHPD, den Ablauf. „Die Gesprächsthemen kommen von den Teilnehmern selbst. Es gibt jedoch einen gemeinsamen Anfang und einen gemeinsamen Schluss.“

„Im gemeinsamen Gehen redet es sich oft leichter, festgefahrene Gedanken können sich lösen und die Natur kann als Kraftquelle genutzt werden“, macht Kerstin Tischler, Mitglied und Übungsleiterin im TV Börnig-Sodingen, die Idee des gemeinsamen Projekts deutlich. "Aber auch wer das Bedürfnis hat, mal alleine zu sein und den eigenen Gedanken freien Lauf zu lassen, hat dazu die Möglichkeit.“

Der Weg um die Akademie wurde von den beiden Initiatorinnen bewusst gewählt, weil diesen auch Menschen mit einer Gehbehinderung laufen können. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, sich zwischendurch mal auf eine der zahlreichen Bänke zu setzen. „Wir wollen den Trauernden ein unverbindliches Angebot machen, die innere Bewegung der Trauer in eine äußere Bewegung umzusetzen und dabei mit anderen Trauernden ins Gespräch zu kommen“, so Karola Rehrmann über die Intention des Angebots. „Die äußere Bewegung kann zu einer inneren Ruhe führen. Das macht den Kopf freier und andere Gedanken werden möglich.“

September
12
Mittwoch
Mittwoch, 12. September 2018, um 17 Uhr

Weitere Termine:

  • Mittwoch, 12. Dezember 2018, um 17 Uhr
  • Mittwoch, 13. März 2019, um 17 Uhr
Quelle: