Gegendarstellung

zu : "Besuch bei Ex-Kuratoriumsmitgliedern"

Auf unserem Nachrichtenportal halloherne.de erschien am Mittwoch (10.1.2018) ein Artikel in dem es um die Aktivitäten der Bochumer Staatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität ging - mit dem Titel: Besuch bei Ex-Kuratoriumsmitgliedern. Hierzu veröffentlichen wir folgende Gegendarstellung von Rechtsanwalt Dr. Borggreve im Namen seiner Mandanten REAL INVEST GmbH und deren Gesellschaftergeschäftsführer:

Sparkasse Autokredit
ANZEIGE

"In ihrer Ausgabe vom 11.1.2018 berichtete halloherne, dass die Staatsanwaltschaft Büros ehemaliger Mitglieder des Kuratoriums der Stiftung Katholisches Krankenhaus Marienhospital durchsucht haben. In dem Artikel heißt es unter anderem Das Spektrum der nach Auffassung der St. Elisabeth-Stiftung unrechtmäßig erlangten Leistungen „als Pflichtverletzung durch kollusives Zusammenwirken“ reiche von der jahrelangen Umleitung einer insgesamt siebenstelligen Summe für den stellvertretenden Kuratoriumsvorsitzenden auf das Konto einer Firma seiner beiden Söhne. Rechtsanwalt Dr. Borggreve stellt dazu namens seiner Mandanten REAL INVEST GmbH und deren Gesellschaftergeschäftsführer fest:

1. Es wurden keine Unterlagen meiner Mandantin REAL INVEST GmbH noch deren Gesellschaftergeschäftsführer von der StA Bochum beschlagnahmt. Weder gegen die REAL INVEST GmbH noch deren Gesellschaftergeschäftsführer wird von der StA Bochum ein Ermittliungsverfahren geführt.

2. Es gab keine jahrelange Umleitung einer insgesamt siebenstelligen Summe für den stellvertretenden Kuratoriumsvorsitzenden auf das Konto der REAL INVEST GmbH. Richtig ist, dass Honorare in insgesamt fünfstelliger Größenordnung an die REAL INVEST GmbH aufgrund eines von der Marienhospitalstiftung an sie vergebenen Buchhaltungsauftrages gezahlt wurden."

Wir sind als Redaktion - laut Pressegesetz - verpflichtet jede Gegendarstellung zu veröffentlichen.

Wertstoffhof 2018
ANZEIGE
11. Januar 2018, 15:17 Uhr