Erzählcafé - früher war mehr Lametta

Einmal Döner bitte.
Von Stulle, Knifte und Bütterchen zu Pizza, Döner und Burger. Foto: Heinz-Jürgen Bourichter

Anette Perhrsson und Gerharda Terlau verstanden es beim Erzählcafé im Dezember 2018 meisterhaft, die Teilnehmer durch das Dickicht der mannigfaltigen Erinnerungen zu manövrieren und bereiteten allen Gästen eine unvergessliche Reise in das Land des gemeinsamen kulturellen Erbes. Ja, früher war mehr Lametta, aber die Riten rund ums Weihnachtsfest sind erstaunlich konstant. So könnte das Fazit der Teilnehmer des zweiten Erzählcafés des Diakonischen Werks lauten. Das nächste Eerzählcafé findet am Donnerstag, 14. Februar 2019, statt. Anette Pehrsson und Stephan Chilla laden ein zum Teilnehmen und Mitmachen. Das Thema: Unser tägliches Brot – von Stulle, Knifte und Bütterchen zu Pizza, Döner und Burger.

22 junge und alte Menschen kamen an dem kalten Dezembernachmittag zusammen, um über Bräuche der Vergangenheit und Gegenwart zu berichten, um bei Kerzenschein und weihnachtlichem Gebäck die Gerüche des Festessens und den Klang der Glocke, die zur Bescherung läutete zu erinnern. Die Holzeisenbahn ist nun elektrifiziert und lässt sich via Smartphone App steuern, der Glanz in den Augen der Kinder und mancher Erwachsener bleibt doch immer der gleiche.

Februar
14
Donnerstag
Donnerstag, 14. Februar 2019, um 17 Uhr Diakonisches Werk Herne , Altenhöfener Straße 19 , 44623 Herne