Einmal Hin - fast alles drin

Kauf.net Herne hat eröffnet

Kauf.net.
Alle wollen rein. Foto: Stefan Kuhn

Parterre: Möbel, Oberbekleidung, Elektro- und Hifi-Geräte, VHS-Kassetten. Kellergeschoss: Ess-Tische, Wohnlandschaften und Weißware. So ist das Secondhand-Kaufhaus Kauf.net am Westring 123 aufgeteilt. Das Geschäft der Diakonie eröffnete am Donnerstag (8.3.2018) um 10 Uhr. Schon lange vorher standen die ersten Kunden vor der Tür und warteten auf Einlass. „Das erleben wir immer, wenn wir eine neue Filiale eröffnen", sagte Marco Bensberg, zuständiger Bereichsleiter bei der Diakonie. Bei Kauf.net gibt es secondhand- und B-Ware. „Bei unseren Kunden reicht das Spektrum vom Hartz IV-Empfänger bis zum Universitätsprofessor. Alle können bei uns einkaufen. Bedürftige bekommen auf die Waren noch einmal 20 Prozent Rabatt“, so Bensberg. Lebensmittel gibt es bei Kauf.net allerdings nicht.

Kauf.net.
Marco Bensberg. Foto: Stefan Kuhn

Tatsächlich war das Publikum am Donnerstag gemischt. Rentner, die einfach mal gucken wollten, was es so gibt, Familien, die eine Einrichtung für das Kinderzimmer suchten und Pärchen, die einen Kühlschrank für die erste Wohnung brauchten. „Guck mal Schatz, der rote Kühlschrank da vorne, den will ich haben", säuselte eine Frau Anfang 20 in das Ohr ihres Freundes. „Lass erstmal auf den Preis gucken“, so seine Antwort.

Kauf.net.
Kauf.net-Team. Foto: Stefan Kuhn

Ein festes Sortiment gibt es bei Kauf.net nicht. „Wir bekommen unsere Waren aus Haushaltsauflösungen, Spenden und manchmal kaufen wir auch B-Ware dazu", sagte Bensberg. Es gilt also: Was weg ist ist weg. Deshalb lohnt es sich öfter einmal vorbeizuschauen. Wer bei Kauf.net zum Beispiel eine Couch kauft, kann sie sich auch bringen lassen. „Normalerweise liefern wir bis zur Bordsteinkante. Soll das Möbel in die Wohnung gebracht werden, kostet das extra", sagte der Bezirksleiter.

Frank Dudda bei Kauf.net.
Frank Dudda bei Kauf.net. Foto: Th. Zühmer

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda ist von der Eröffnung des Secondhand-Kaufhauses begeistert: „Das neue Kaufhaus der Diakonie ist ein echter Gewinn für Herne. Zwölf neue Arbeitsplätze, davon vier Vollzeitstellen und eine bemerkenswert große Auswahl an Haushaltswaren, Elektrogeräten, Möbeln und Kleinteilen aller Art sind dicke Pluspunkte für das Sozialkaufhaus." Öffnungszeiten: montags - freitags: 9.30-18 Uhr, samstags: 9.30-14 Uhr.

Autor: