Ehrung für Herner Sportabzeichenprüfer

bei der Ehrung in Essen.
Bei der Ehrung in Essen. Foto: LSB_Andrea Bowinkelmann

Im landesweiten Vergleich aller Stadtsportbünde in NRW hat im Jahr 2017 der Stadtsportbund Herne den zweit höchsten prozentualen Zuwachs an Sportabzeichen in Relation zur Einwohnerzahl erreicht. Stellvertretend für die geleistete ehrenamtliche Tätigkeit der Herner Sportabzeichenprüfer nahm der Sportabzeichen-Beauftrage des SSB Herne, Winfried Burghardt (1. v.l.), die Auszeichnung entgegen. Die Ehrung fand am Freitag (15. 6.2018) in Essen statt.

Die Ehrungen wurden vorgenommen von Michaela Engelmeier – Vizepräsidentin Breitensport. (2. v.l.), Andrea Milz - Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW (6. v.l.), Thomas Kufen – OB Essen (8. v.l.). Bei den Stadtsportbünden belegte im aktuellen Ranking - die Gesamtzahl der Verleihungen in Relation zur Einwohnerzahl - der SSB Krefeld den ersten Platz vor der Konkurrenz aus Hamm, Mülheim, Münster sowie Bottrop. In einer zweiten Auswertung – der höchste prozentuale Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr – landete der Bottroper Sportbund auf Rang eins vor Herne und Münster. Bei den Kreissportbünden setzte sich wie im Vorjahr der KSB Coesfeld durch, dahinter folgen Gütersloh, Warendorf, Borken und Lippe. Beim größten Zuwachs wurde Warendorf an erster Stelle vor Euskirchen und Rhein-Erft notiert.