ECC Preussen Berlin-Herner EV 1:12

Danny Albrecht.
Danny Albrecht ist zufrieden. Foto: HEV

Eishockey. Der Herner EV konnte am Freitagabend (4.1.2019) in Berlin einen klaren 12:1 (1:3,0:4,0:5) Auswärtserfolg bei Preussen Berlin einfahren. „Die schnelle 3:0-Führung nach sieben Minuten brachte die nötige Ruhe ins Spiel. Deshalb bin ich rundum zufrieden. Außerdem konnten einige Spieler wieder mehr Selbstvertrauen für den Torabschluss tanken“ meinte HEV-Coach Danny Albrecht hinterher. „Wir werden direkt nach unserer Rückkehr an den Gysenberg am frühen Samstagmorgen aufs Eis gehen und unsere obligatorische Trainingseinheit zwischen den Wochenendspielen vorziehen. Danach kann sich die Mannschaft erholen und Kräfte sammeln für das Derby am Sonntag (6. Januar 2019, 18:30 Uhr) in der Hannibal-Arena gegen die Moskitos Essen.“

Maik Klingsporn.
Kontaktlinsenträger Maik Klingsporn. Foto: HEV

Eine Anreise der besonderen Art nach Berlin hatte übrigens Maik Klingsporn. Der Verteidiger musste am Freitagvormittag noch Arbeiten und wollte mit dem Flieger nachkommen. Bei der ersten Sicherheitskontrolle in Düsseldorf wurde er aber erst einmal festgehalten wegen einer Flasche mit Flüssigkeit für seine Kontaktlinsen. Nach einiger Verzögerung klappte es aber dann im zweiten Anlauf, so dass er mit der nächsten Maschine doch noch rechtzeitig nach Berlin kam. -mehr Info.

Quelle: