Drei Menschen bei Auffahrunfall verletzt

Rettungshubschrauber landete auf A 42

Duisburg. Auf der Autobahn 42, in Richtung Dortmund, kam es am Donnerstag (11.7.2019, 17:40 Uhr) zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Beeck und dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord, zu einem Auffahrunfall. Infolge einer Unachtsamkeit fuhr ein 78-jähriger Duisburger mit seinem Honda auf den Fiat eines Mannes aus Herne auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des 37-Jährigen auf den BMW eines 26-jährigen Duisburgers geschoben. Hierbei erlitt der BMW-Fahrer schwere Verletzungen und musste in eine Klinik gebracht werden.

Auch die drei Insassen des Fiat wurden verletzt, bedurften aber keiner stationären Behandlung. Durch die eingesetzten Rettungskräfte der Feuerwehr Duisburg wurden neben drei Krankenwagen auch ein Rettungshubschrauber angefordert, welcher gegen 18:15 Uhr auf der Autobahn landete. Aus diesem Grund wurde die Hauptfahrbahn in Fahrtrichtung Dortmund bis 19 Uhr vollständig gesperrt. An der Unfallstelle herrschte zu diesem Zeitpunkt ein hohes Verkehrsaufkommen. Die maximale Staulänge betrug circa fünf Kilometer.

Quelle: