Dr. Siegbert Gatawis

Vorsitzender Richter am Oberverwaltungsgericht

Die Präsidentin des Oberverwaltungsgerichts Dr. Ricarda Brandts hat am Donnerstag (1.3.2018) Dr. Siegbert Gatawis aus Herne die Urkunde über die Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Oberverwaltungsgericht ausgehändigt. Der Personaldezernent des Oberverwaltungsgerichts übernimmt als Nachfolger des in den Ruhestand getretenen Dr. Ulrich Lau den Vorsitz im 13. Senat, der unter anderem das Arzneimittelrecht, das Regulierungsrecht sowie das Hochschulzulassungsrecht bearbeitet.

Stadtwerke Crange 2018 as
ANZEIGE
Neuer Richter am Oberverwaltungsgericht - Dr. Siegbert Gatawis.Foto: PrivatNeuer Richter am Oberverwaltungsgericht - Dr. Siegbert Gatawis.

Dr. Siegbert Gatawis wurde 1971 in Herne geboren, wo er heute noch mit seiner Familie lebt. Nach dem Abitur studierte er in Bochum Rechtswissenschaften. Im Anschluss an die erste juristische Staatsprüfung im Jahr 1996 war er zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg und absolvierte sodann an der Universität Cambridge ein Graduiertenstudium mit dem Abschluss Master of Law (LL.M.). Dr. Gatawis war zudem als wissenschaftlicher Referent am Zentralinstitut für Raumplanung der Universität Münster sowie als Gastdozent an der Universität Riga tätig. 2000 wurde er mit einer Dissertation zum Thema „Grundfragen eines europäischen Raumordnungsrechts“ von der Universität Münster mit Auszeichnung promoviert.

Nach Ablegung der zweiten juristischen Staatsprüfung 2003 und kurzer anwaltlicher Tätigkeit begann Dr. Gatawis seine richterliche Laufbahn noch in demselben Jahr beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen. 2010 wurde er zum Richter am Oberverwaltungsgericht ernannt. Seit 2012 ist er neben seinen richterlichen Aufgaben in verschiedenen Funktionen in der Gerichtsverwaltung tätig gewesen, zurzeit ist er Personaldezernent. Dr. Siegbert Gatawis, der sich unter anderem als nebenamtlicher Kirchenmusiker in der Evangelischen Kirche engagiert, ist verheiratet und hat drei Kinder.

wewole
ANZEIGE
Quelle: OVG NRW 05. März 2018, 13:43 Uhr