Derby-Time am Sonntag

Preussen in Herne: 5:4 in der Overtime.
Preussen in Herne. (Archiv) Foto: Rüdiger Ungebauer

Eishockey. Nach Weihnachtsfest und Jahreswechsel geht es ohne Pause in der Oberliga Nord weiter und das im hohen Tempo. Bis Anfang März 2019 muss der Herner EV noch 19 Spiele in der Hauptrunde bestreiten, bevor danach die Playoffs beziehungsweise Pre-Playoffs beginnen. So muss das Team von Danny Albrecht am Freitag, 4. Januar 2019, nach Berlin reisen und dort ab 19:30 Uhr bei Preussen Berlin antreten. Zwei Tage später, am Sonntag, 6. Januar 2019, ab 18:30 Uhr gibt es das nächste Ruhrpott-Derby in der Herner Hannibal-Arena. Die Essener Moskitos gastieren beim HEV.

Nils Liesegang.
Nils Liesegang. Foto: HEV

Personell hat sich bei den Gysenbergern im Vergleich zu den beiden letzten Spielen nichts geändert, Danny Albrecht muss weiterhin auf Marcus Marsall und Nils Liesegang verzichten. Während die erste Partie in Berlin in dieser Saison Anfang Oktober letzten Jahres noch eine klare Angelegenheit für den HEV war und glatt mit 9:1 gewonnen werden konnte, gab es zwei Monate später zwar in der Hannibal-Arena auch einen Sieg für die Grün-Weiß-Roten. Aber der fiel mit 5:4 nicht nur äußerst knapp aus, er konnte sogar erst in der Overtime erkämpft werden. Das sollte Warnung genug sein das Team von Uli Egen mit dem Torjäger-Duo Kyle Piwowarczyk und Jakub Rumpel am Freitag mehr als ernst zu nehmen und volle Konzentration zu verlangen.

HEV gegen Moskitos.
HEV gegen Moskitos. Foto: Rüdiger Ungebauer

Zum Ruhrpott-Derby Herne gegen Essen muss man nicht mehr viel sagen. Das Nachbarschaftsduell hat schon immer für Begeisterung und Spannung sowie für volle Ränge gesorgt. Weit über 5.000 Zuschauer haben die bisherigen beiden Spiele in dieser Saison in der Herner Hannibal-Arena und am Essener Westbahnhof gesehen. Beide Teams konnten ihre Heimspiele für sich entscheiden. Der Einlass beginnt am Sonntag bereits ab 17 Uhr, der VIP-Bereich öffnet wie gewohnt um 17:30 Uhr. Der HEV bittet um eine frühe Anreise, um den Einlass zu entzerren. Alle die sich bereits im Vorverkauf eine Eintrittskarte gesichert haben nutzen bitte den Seiteneingang (BV Pool Billard). Der Einlass für die Gästefans erfolgt von der Rückseite der Eishalle.

Quelle: