Das FranceMobil in Herne

Frane Mobil im Pestalozzi Gymnasium
FranceMobil im Pestalozzi Gymnasium Foto: Pestalozzi Gymnasium

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) und das Institut français Deutschland haben im September für zwölf französische Lektoren den Startschuss gegeben. Diese fahren 10 Monate lang durch Deutschland, um Schülerinnen und Schüler für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und ihr Interesse an einer grenzüberschreitenden Erfahrung zu wecken. Das Programm FranceMobil wendet sich an Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen und Klassenstufen aus allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen. Die Aktivitäten und der Austausch mit den Lektoren werden dabei gezielt an das Alter und Vorwissen der Schüler angepasst. Seit seiner Gründung im Jahr 2002 erreichte FranceMobil mit seinen Aktionen und Angeboten bundesweit mehr als 1,25 Millionen Schüler an über 15.000 Schulen.

Frane Mobil im Pestalozzi Gymnasium
FranceMobil im Pestalozzi Gymnasium Foto: Pestalozzi Gymnasium

Auch in Nordrhein-Westfalen ist ein Lektor mit seinem Francemobil unterwegs: Maxime Ruelleu besucht hier seit September Schulen und Ausbildungsstätten. Der 26-jährige Franzose hat selbst bereits zahlreiche interkulturelle Erfahrungen gesammelt und möchte diese gerne beim Austausch in den Schulen weitergeben. Am Mittwoch (12.9.2018) hatten Schüler der Jahrgangsstufe 8 und 6 des Pestalozzi-Gymnasiums in Herne die Möglichkeit Maxime Ruelleu und seine Partnerin Alexia aus Nantes begrüßen zu dürfen und mit echten Franzosen Animationen durchführen zu können. Die Schüler waren allesamt begeistert und haben mal einen ganz anderen Blick in die französische Kultur und für die Sprache bekommen. Über ein Formular auf der Internetseite www.francemobil.fr kann er unkompliziert und für die Schulen kostenlos angefragt werden.

Frane Mobil im Pestalozzi Gymnasium
FranceMobil im Pestalozzi Gymnasium Foto: Pestalozzi Gymnasium

Das Programm FranceMobil wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) in enger Zusammenarbeit mit der Französischen Botschaft/Institut français Deutschland angeboten und von der Robert Bosch Stiftung, Renault Deutschland, dem Deutsch-Französischen Institut (dFI) Erlangen sowie dem Ernst Klett Verlag unterstützt. FranceMobil steht unter der Schirmherrschaft des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und des französischen Ministers für Jugend, Bildung und Forschung. Die Programme FranceMobil in Deutschland und sein Pendant mobiklasse.de in Frankreich wurden für ihr Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet.

Quelle: