Café 22: SPD-Fraktion erfreut über den Start

Steinbach: 'Menschen müssen Anlaufstelle und Hilfsangebote haben'

Eröffnung vom Café 22 an der Freisenstraße 22, eine Anlaufstelle für Beratung und Beschäftigung von sucht- und psychisch Erkrankten.
Bei der Eröffnung vom Café 22 an der Freisenstraße 22, eine Anlaufstelle für Beratung und Beschäftigung von sucht- und psychisch Erkrankten, wurden die Räume präsentiert. Über die Eröffnung freut sich die SPD-Ratsfraktion. Foto: Marcel Gruteser

Die neue Anlaufstelle für sucht- und psychisch erkrankte Menschen, das Café 22, wurde am Mittwoch (13.7.2022) in den ehemaligen Warsteiner Stuben an der Freisenstraße 22 eröffnet (halloherne berichtete). Darüber freut sich die SPD-Ratsfraktion, teilte sie am Donnerstag (14.7.2022) mit.

Dazu der Vorsitzende des Sozialausschusses, Patrick Steinbach: „Menschen in Notlagen müssen eine Anlaufstelle und Hilfsangebote haben. Das Projekt wird durch erfahrene Experten begleitet. Dadurch steigen die Chancen, dass es auch gelingen kann. Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg bei der Umsetzung.“

Im Vorfeld hatte die SPD-Ratsfraktion eine Bürgerveranstaltung in der Gesamtschule Wanne organisiert (halloherne berichtete), bei der die Träger das Projekt vorstellen und Bürger ihre Fragen stellen konnten.

Entwicklung wird beobachtet

Die Entwicklung und den Fortgang des Projekts wird die SPD-Fraktion beobachten. „Die Anwohnenden haben Bedenken geäußert. Das nehmen wir ernst. Wir werden daher – wie zugesagt – eine weitere Veranstaltung für Bürger im Herbst zu diesem Thema organisieren“, so Steinbach.

Quelle: