Brennende Laube

Um kurz nach 14 Uhr am Donnerstag (4.7.2019) wurde die Herner Feuerwehr über ein brennendes Gebüsch im Bereich Holsterhauser Markt informiert. Durch weitere eingehende Notrufe entpuppte sich das brennende Gebüsch als ein ausgedehnter Brand einer Gartenlaube. Bereits auf der Anfahrt konnte eine weithin sichtbare starke Rauchentwicklung im Bereich Holsterhausen wahrgenommen werden. Bei Eintreffen des Löschzuges 2 an der Einsatzstelle brannte eine Gartenlaube nebst der umgebenden Parzelle und Hecke bereits in voller Ausdehnung. Das brennende Areal umfasste eine Grundfläche von circa 100 Quadratmetern. Eine angrenzende Gartenlaube war bereits so aufgeheizt, dass eine Entzündung unmittelbar bevor stand. Aufgrund der trockenen Witterung brannten ferner im Umfeld der Parzelle Rasenflächen und Strauchwerke.

Durch den Einsatz vor zwei Löschrohren durch zwei Trupps unter Atemschutz konnte der Brand innerhalb und außerhalb der Gartenlaube relativ zügig abgelöscht werden. Ein Übergreifen des Brandes auf die benachbarte Gartenlaube konnte verhindert werden. Teile der circa 20 Quadratmeter großen Gartenlaube wurden ausgeräumt und innen liegende Glutnester abgelöscht, die Dachhaut musste an verschiedenen Stellen geöffnet werden. Aufgrund von Funkenflug und der Trockenheit kam es in umliegende Gärten zu kleineren Folgebränden. Unterstützt wurden die Einheiten der Berufsfeuerwehr durch insgesamt elf Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Löschzuge Eickel / Holsterhausen. Zur Ermittlung der Brandursache wurde das gesamte Areal durch die Polizei beschlagnahmt.

Quelle: