Bildungschancen sichern

Eine Tour durch Herne
Rathaus Herne Foto: Björn Koch

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Herne, Schülervertretungen und Elternvertretungen verschiedener Herner Schulen unterstützen die Resolution des Rates der Stadt Herne an den Landtag und die Landesregierung NRW. Ziel der Resolution ist die Sicherung der Bildungschancen an Herner Schulen, insbesondere an den Gesamtschulen. Die Resolution soll in der Ratssitzung am Dienstag, 27. Dezember 2018 (halloherne berichtete) beschlossen werden.

Das Bündnis befürwortet mit Nachdruck die Forderungen nach neun Maßnahmen, die die bisweilen schlechte Situation in der Herner Schullandschaft beenden sollen. Neben den zusätzlichen schriftlichen Eingaben an Oberbürgermeister Frank Dudda durch die GEW Herne und die Schüler- und Elternvertretungen der Gesamtschulen stehen die Gesamtschul-Schülervertretungen in Kontakt mit den Schülervertretungen anderer Schulen, die ihre mögliche Unterstützung prüfen.

Zeitgleich haben die Elternvertretungen der drei Gesamtschulen Unterschriftenaktionen zur Unterstützung der Resolution ins Leben gerufen, die derzeit noch laufen. Die Elternvertretungen rechnen mit mehreren hundert Unterstützern in wenigen Tagen. Die Listen sollen Oberbürgermeister am Montag (26.11.2018) zugestellt werden. -zur Resolution.

Quelle: