Bergische Symphoniker spielen 'Zart besaitet'

Xavier de Maistre.
Xavier de Maistre. Foto: Veranstalter

Zart besaitet lautet der Titel des Konzerts am Donnerstag, 16. Januar 2020, 19:30 Uhr, im Kulturzentrum Herne. Es musizieren die Bergischen Symphoniker. Zu Gehör kommen folgende Werke: Dmitri Schostakowitsch (1906–1975) Festliche Ouvertüre A-Dur op. 96; Reinhold Glière (1875–1956) Konzert für Harfe und Orchester Es-Dur op. 74; Peter Tschaikowsky (1840–1893) Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64. Daniel Huppert dirigiert. An der Harfe: Xavier de Maistre.

Dürfen Komponisten zart besaitet sein? Peter Tschaikowsky galt zu seiner Zeit als Westler. Sein kosmopoliter, professioneller Stil war dem nebenberuflich, patriotisch komponierendem mächtigen Häuflein (Borodin, Balakirew, Mussorgsky, Cui und Rimski-Korsakow) ein Dorn im Auge. Kräftezehrend wirkte sich dazu Tschaikowskys innerer Kampf mit seiner Homosexualität aus. Glière dagegen komponiert unpolitisch.

Im Gegensatz zu seinem Zeitgenossen Schostakowitsch schreibt er in einer Zeit, als in Europa längst Atonalität und Neoklassizismus in Mode waren nostalgisch romantisch, rückwärtsgewandt. Sein Stil gefällt dem Regime. Er wird mit Auszeichnungen und Kompositionsaufträgen belohnt. Dagegen legt sich Schostakowitsch musikalisch mit Stalins KulturDiktatur an und nimmt die negativen Folgen von Repression und Berufsverbot für Psyche und Schaffenskraft in Kauf.

Kartensind erhältlich unter Tel 02 31 / 9 17 22 90 oder hier oder hier sowie bei der Stadtmarketing Herne GmbH, Tel 02323 / 9 19 05 14 sowie im Bürgerlokal Wanne, Tel 02323 / 16 16 16.

Januar
16
Donnerstag
Donnerstag, 16. Januar 2020, um 19:30 Uhr Kulturzentrum Herne , Willi-Pohlmann-Platz 1 , 44623 Herne Info / Kasse bei Veranstaltungen im Kulturzentrum: eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn erreichbar unter Tel 02323 / 16 28 15
Quelle: