Behandlungsmöglichkeiten im Alter

Marien-Hospital Herne.
Marien-Hospital Herne. Foto: Wolfgang Quickels

Am Samstag, 16. März 2019, lädt Prof. Dr. Rainer Wirth, Direktor der Klinik für Altersmedizin und Frührehabilitation des Marien Hospital Herne zu der Veranstaltung 2. Herner Update: Altersmedizin ein. Die Experten informieren im Laufe des Tages über aktuelle Herausforderungen und neueste Diagnose- und Therapiemöglichkeiten der Altersmedizin.

Bluthochdruck, Demenz, Delir und Schwerhörigkeit – Diese Erkrankungen sind bei älteren Patienten keine Seltenheit und treten oft in unterschiedlichen Kombinationen auf. Die Diagnose und Behandlung dieser Mehrfacherkrankungen stellen die Altersmedizin vor große Herausforderungen. Um bestehende Kenntnisse zu vertiefen, erhalten die Fachexperten im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung unter anderem Informationen über neueste Therapiemöglichkeiten für unterschiedliche Erkrankungen aus dem Bereich der Bewegungsforschung. So wird im Laufe des Tages die Frage beantwortet, wie sich körperliche Aktivität im Alter auf verschiedene Krankheitsverläufe und den Alterungsprozess auswirkt.

In einem weiteren Vortrag informiert Prof. Dr. Timm Westhoff, Direktor der Medizinischen Klinik I, welche Zielsetzungen für die Behandlung von Bluthochdruck in der Altersmedizin umsetzbar und sinnvoll sind. Neben den neuesten Therapiemöglichkeiten erhalten die Teilnehmer im weiteren Verlauf Informationen über Ergebnisse aktueller Studien aus verschiedenen Bereichen der Altersmedizin, beispielsweise über den Zusammenhang zwischen Schwerhörigkeit und Demenz.

März
16
Samstag
Samstag, 16. März 2019, um 9 Uhr Marien Hospital Herne , Hölkeskampring 40 , 44625 Herne Die Veranstaltung richtet sich an medizinisches Fachpersonal und beginnt um 9 Uhr. Veranstaltungsort ist der Hörsaal 1 – 3. Information und Anmeldung: Tel 02323 - 499 - 24 01 oder .