Am Jahresende zum Silvesterlauf

Pressekonferenz zur Vorstellung des diesjährigen Silvesterlaufs des LC Westfalia Herne am Montag (10.12.2018) in Herne (NW). Die Veranstalter gaben einen kurzen Rückblick auf den 40. Herner Silvesterlauf und Ausblicke zur Organisation und zum Ablauf des kommenden Laufs im Gysenberg Park.
41. Herner Silvesterlauf: Rückblick und Ankündigung. Foto: Stefan Kuhn

Mit einem Rückblick auf den vergangenen und der Ankündigung zum kommenden, dem 41. Silvesterlauf Herne, gaben die Veranstalter des LC Westfalia Herne am Montag (10.12.2018) Informationen zum traditionsreichen Lauf-Event im Revierpark Gysenberg. Auf einer matschigen Strecke siegten im vergangenen Jahr als schnellster Mann Rached Adil in 31:00,2 min und Christel Dörschel in 38:06,2 min als schnellste Frau. Insgesamt 900 Teilnehmer waren im Zieleinlauf. LC-Vorsitzender Klaus Alhorn und Pressesprecher Thorsten Jäger zeigten sich erfreut über die positiven Rückmeldungen von allen Seiten: „Es war eine ausgelassene, familiäre und freundschaftliche Atmosphäre.“ Sie erwarten zu dem größten Silvesterlauf im Ruhrgebiet in diesem Jahr mehr als 1.000 Teilnehmer und hoffen auf kaltes, aber trockenes Wetter und keine Schauer wie beim letzten Lauf. Bis jetzt haben sich 171 Teilnehmer angemeldet. An den Start wird auch wieder Hans Basinki gehen, der zum 40. Mal mit läuft. Er hat bislang nur einmal 'geschwänzt': weil er mit Grippe im Bett lag.

Der 40. Silvesterlauf im Revierpark Gysenberg in Herne (NW), am Sonntag (31.12.17). Das traditionsreiche Laufevent mit mehr als eintausend Meldungen wird vom Leichtathletik Club Westfalia Herne veranstaltet. Im Bild: Hans Basinki.
Sportlicher Wiederholungstäter: Hans Basinki vom Baukauer TC. Foto: Stefan Kuhn

Neben dem Hauptlauf über 10 km wird die 5 km-Strecke für Läufer, Nordic Walker und Walker angeboten. Schüler laufen die Distanz von 1.500 Metern, Bambinis über 400 Meter. Nach den Irritationen beim Martinilauf in der Innenstadt - es wurden zahlreiche Läufer disqualifiziert - weisen die Veranstalter deutlich darauf hin, dass nach den Vorgaben des Leichtathletik-Verbands keine Kopfhörer getragen werden dürfen. Ebenso sind Hunde und Kinderwagen auf der Strecke verboten. Umgestaltet wird in diesem Jahr der Zielbereich: die Bühne wird versetzt und es gibt einen längeren Auslauf, damit keine Behinderungen durch Zuschauer entstehen. Das Wettkampfbüro zieht nun direkt in die Sporthalle im Revierpark. Hier finden auch die Siegerehrungen der einzelnen Wettbewerbe statt.

Pressekonferenz zur Vorstellung des diesjährigen Silvesterlaufs des LC Westfalia Herne am Montag (10.12.2018) in Herne (NW). Die Veranstalter gaben einen kurzen Rückblick auf den 40. Herner Silvesterlauf und Ausblicke zur Organisation und zum Ablauf des kommenden Laufs im Gysenberg Park.
41. Herner Silvesterlauf: Ausblick zur Organisation und zum Ablauf des kommenden Laufs im Gysenberg Park. Foto: Stefan Kuhn

Die Anmeldung zum Lauf ist nur noch online möglich (siehe unten). Meldeschluss ist Freitag, 28. Dezember. Das fällige Startgeld wird wiederum per Lastschriftverfahren eingezogen. Nachmeldungen sind nur am Starttag ab 9 Uhr bis 30 Minuten vor dem Start möglich. Die Teilnahmegebühr bleibt stabil und liegt bei 8 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Schüler und Jugendliche, jeweils zuzüglich 2 Euro Startnummern-Pfand.

Die Nutzung eines eigenen Startchips ist nicht möglich. Mit finanzieller Unterstützung der Herner Sparkasse und der HGW erhalten die schnellsten sechs Läufer Preise in einer Höhe von insgesamt 2.000 Euro. Für den ersten Platz winken 500 Euro. Der schnellsten Hernerin und dem schnellsten Herner schenken die Stadtwerke Herne einen Energiegutschein. Dazu Angelika Kurzawa von den Stadtwerken: „Das sind je 1.000 Kilowattstunden Ökostrom für rund 300 Euro.“ mehr Infos und zur Anmeldung.

Pressekonferenz zur Vorstellung des diesjährigen Silvesterlaufs des LC Westfalia Herne am Montag (10.12.2018) in Herne (NW). Die Veranstalter gaben einen kurzen Rückblick auf den 40. Herner Silvesterlauf und Ausblicke zur Organisation und zum Ablauf des kommenden Laufs im Gysenberg Park.
Veranstalter und Sponsoren bei der Pressekonferenz. Foto: Stefan Kuhn
Autor: