A43: Sperrung der Forellstraße

Träger werden montiert

Verkehrsschild für die Sperrung der Forellstraße in Herne (NW) am Wochenende 15. bis 18.03.2019. An der Baustelle für den Neubau der Brücke über die Bundesautobahn A43 werden Stahlträger aufgelegt. Aufnahme vom Montag (11.03.2019).
Am Kreisverkehr in Baukau wird die Vollsperrung angekündigt. Foto: Heike Ratsch

Während des sechsspurigen Ausbaus der A43 sperrt die Straßen.NRW-Niederlassung Ruhr die Forellstraße von Freitag, 15. März um 13 Uhr, bis Montag, 18. März 2019, um 4 Uhr. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Sie führt über die Cranger Straße. Die Sperrung ist notwendig, weil die Stahlträger für die neue Fahrtrichtung Münster auf die Brücke aufgelegt werden. In dieser Richtung sollen die Arbeiten an der Brücke im Juni 2019 beendet sein, dann folgt die Fahrtrichtung Wuppertal. Nach dem Teilabbruch im vergangenen September wurden die beiden ersten Widerlager für die Brücke errichtet. Sobald die östliche Fahrspur fertiggestellt ist, kann mit dem Abbruch der anderen Brückenhälfte begonnen werden. Insgesamt sollen die Arbeiten im Bereich Forellstraße bis Mitte 2020 dauern.

Die Sperrung hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr: die Linien 323 und NE33 werden vom Betriebsbeginn am kommenden Freitag bis zum Betriebsende am Sonntag umgeleitet. Die Haltestellen Baukauer Straße und Hülsmanns Hof können nicht bedient werden. Die Haltestellen Sedanstraße, Baukau Nordfriedhof, Germanenstraße und Kaiser-/Forellstraße werden in beiden Fahrtrichtungen auf die gegenüberliegende Straßenseite zu den gleichnamigen Haltestellen verlegt. Die Haltestelle Wörthstraße findet sich auf der Sedanstraße wieder.

Die Baustelle für den Neubau der Brücke an der Forellstraße über die Bundesautobahn A43 in Herne (NW), am Samstag (09.03.2019).
Die Widerlager auf der östlichen Seite sind bereits fertig. Foto: Stefan Kuhn

Straßen.NRW bietet interessierten Bürgern die Möglichkeit, ihre Fragen oder Anregungen zum A43-Ausbau per Mail an Neue-A43@strassen.nrw.de schicken.

Autor: