80. Jahrestag der Pogromnacht

Vortrag „Antisemitismus in Deutschland – heute“

Frank Dudda an der Langekampstraße.
Frank Dudda bei der Gedenkfeier 2017. (Archiv) Foto: Robert Freise

Alljährlich erinnert die Stadt Herne an die Schrecken der Pogromnacht vom 9./10. November 1938 und an alle Opfer von Gewalt und Terror der Jahre 1933 bis 1945. Zum 80. Jahrestag findet das diesjährige Gedenken nicht an der ehemaligen Synagoge in Wanne-Eickel statt, sondern in der Realschule Crange. „Noch heute begegnet uns Antisemitismus in unterschiedlicher Gestalt. Hiervor dürfen wir unsere Augen nicht verschließen. Stattdessen wollen wir uns gemeinsam mit jungen Menschen hiermit auseinandersetzen“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda.

Aus diesem Anlass wird Dr. Juliane Wetzel, Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universtät Berlin, in einem Vortrag die gegenwärtigen Erscheinungsformen von Antisemitismus aufzeigen. Die Vortragsveranstaltung findet statt am Freitag, 9. November 2018, um 12 Uhr in der Aula der Realschule Crange. Musikalisch wird die Veranstaltung von Schülern der Gesamtschule Wanne-Eickel begleitet. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda lädt alle Bürger herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

November
9
Freitag
Freitag, 09. November 2018, um 12 Uhr Realschule Crange , Semlerstraße 4 , 44649 Herne
Quelle: