55 Jahre Elysée-Vertrag

Alphabetisierung.
Alphabetisierung. Foto: Carola Quickels

Vortrag in der VHS

Deutschland und Frankreich spielten in der europäischen Geschichte immer eine besondere Rolle. Obwohl die beiden Länder Jahrhunderte lang tief verfeindet und ihre Beziehungen durch die Verheerungen zweier Weltkriege einen Tiefpunkt erreicht hatten, entwickelte sich nach 1949 in wenigen Jahren eine Freundschaft, die der Elysée-Vertrag von 1963 besiegelte. Wie kam es zu dieser erstaunlichen Entwicklung? Dieser Frage geht der Historiker Dr. Reinhard Schreiner am Donnerstag, 17. Januar 2019, 19 Uhr, in der VHS im Kulturzentrum in seinem Bildvortrag mit anschließender Diskussion nach.

Die VHS Herne bietet den Vortrag im Zusammenhang mit dem 65. Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Herne und Hénin-Beaumont an. Kooperationspartner sind die Europa-Union Herne und die Sektion Hénin-Beaumont des Vereins zur Förderung der partnerschaftlichen Beziehungen der Stadt Herne. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen nehmen die Geschäftsstellen der VHS Herne unter Tel 02323/16-2920 und 02323/16-3584 entgegen.

Januar
17
Donnerstag
Donnerstag, 17. Januar 2019, um 19 Uhr Kulturzentrum Herne , Willi-Pohlmann-Platz 1 , 44623 Herne
Quelle: