Die ritterlichen Retter von Wanne

Die Mondritter wollen das Seepferdchen-Projekt retten.
Die Mondritter wollen das Seepferdchen-Projekt retten. Foto: Jörg Lippmeyer

Die Mannen um Mondritter Hotte Schröder machen sich im August 2019 wieder einmal auf und retten - nein, nicht die Welt - aber einen Teil. Dazu treffen sie bereits seit Juni ihre Vorbereitungen und trafen sich am Dienstag (9.7.2019) an einem geheimen Ort mit dem halloherne-Illustrator Jörg Lippmeyer. Der hatte eine riesige Rolle - eine Botschaft? -im Gepäck, die er den anwesenden Rettern, ehm Rittern - Horst Schröder, Volker Lange, Mustafa Kandill und Reinold Frank - in geheimer Mission übergab. Doch was oder wen wollen die Ritter dieses Mal retten? Freudestrahlend, aber auch mit angespannten Gesichtern nahmen die Männer die Rolle, auf die sie schon sehnsüchtig gewartet hatten, entgegen.

Heimliche Beobachter der Szene verstanden erst einmal nichts als sie die halb aufgerollte Rolle sahen und dachten: „Ist der Illustrator bekloppt geworden? Oder gar die Ritter selber? Warum hat das Pferd auf dem Stadtwappen einen Schwimmring um seine Leibes-Mitte? Nimmt es an einem Tanzwettbewerb teil? Soll ein Rettungs-Pferd gerettet werden? Oder ein Schwimm-Pony?“ Fragen über Fragen, die sich allerdings schnell auflösten. Nichts von den Vermutungen traf zu. Gerettet werden soll das Seepferdchen-Projekt der Mondritter, das Herner Kindern ermöglicht, das Schwimmen zu erlernen. Damit das klappt, sind die Ritter eine Partnerschaft mit der DLRG eingegangen. Sie finanzieren die Mitgliedschaft von Schulen und Kitas bei der DLRG. Dadurch können Kinder an den Seepferdchen-Schwimmkursen zum ermäßigten Mitglieder-Tarif teilnehmen. „Unser Ziel ist es, dass jedes Kind die Möglichkeit hat, das Schwimmen zu lernen“, sagen die Ritter unisono. Rund 1.000 Kinder haben das, durch das ritterliche Projekt bereits erlernt.

Allerdings stehen viele Kinder auf der Warteliste, da in Herne die Möglichkeit an Schwimmkursen teilzunehmen begrenzt ist. Durch Kappung der Bahn-Nutzungs-Möglichkeiten im Wananas wird die Situation weiter verschärft. Das wollen die Mondritter nicht hinnehmen und haben das riesige Banner bei Lippmeyer in Auftrag gegeben, das am Samstag, 3. August 2019, den Kirmeswagen der Mondritter schmücken wird.

Quelle: