HERNE 3 - Wieder da!

Auferstanden aus der Arbeitswelt

Die Rockband Herne3 startet am 4. Mai 2019 in den Flottmannhallen durch.
Die Rockband Herne 3 startet am 4. Mai 2019 in den Flottmannhallen durch. Foto: Horst Martens

Sechs Freunde müsst ihr sein, Bock auf gute Mucke haben, jeder ein Instrument beherrschen, einen Frontman haben und einen griffigen Namen finden. Das dachten sich anno dazumal - also 1982 - sechs junge Musiker aus Herne und schlossen sich zu einer Rockband zusammen. Der Name war nach einigem hin und her auch relativ schnell gefunden. Was bei amerikanischen Bands - Chicago oder Boston - gut funktionierte, das sollte doch wohl auch im heimischen Herne möglich sein. Also nannten sie sich Herne3 , nach einem fiktiven Stadtteil ihrer Heimatstadt, und legten los.

Herne3 - das waren 1982:

1984. Das 2. Line-Up der Band mit: v.l. Matthias Resch an den trommeln, Wolfgang Berke, Uli Kazmierski, Fritz Magdalinski, Rainer Koslowski und Gerd Linke.
1984. 2. Band-Line-Up: v.l. Matthias Resch an den Trommeln, Wolfgang Berke, Uli Kazmierski, Fritz Magdalinski, Rainer Koslowski und Gerd Linke. Foto: Herne3

Rainer Koslowski, Sänger; Wolfgang Berke, Gerd Linke, Schlagzeuger; Bassist; Fritz Magdalinski, Gitarrist und Sänger; Klaus Volker Kapellen, Tasteninstrumente, und Uli Kazmierski, der als Gitarrist der einziger Auswärtige der Band - Kazmierski stammte aus der Nachbarstadt Bochum. Beim zweiten Line-Up 1984 saß Matthias Resch an den Trommeln und Gerd Linke übernahm die Tasten.

Geprobt wurde damals im Keller und schon der erste Song wurde ein Hit. Immer wieder aufsteh'n ... schaffte es auf Anhieb in die WDR-Hitparade. Es folgten Konzerte und TV-Auftritte, LPs, und legendär ist natürlich der Auftritt im Rockpalast 1983. LPs, das sei hier für die jüngeren Menschen unter uns mal eben erklärt: das sind die schwarzen Scheiben, die man auf einen sich drehenden Plattenteller legte und die dann die Mucke abspielten. Die Jungs tourten durch die ganze Republik - von Nord nach Süd - und machten Rock'n'Roll, bis sie erkannten, leben können wir davon nicht. 1988 gaben sie ihr letztes Konzert um sich 1989 schließlich in den Musik-Ruhestand zu verabschieden.

Aber nichts hält für die Ewigkeit

Damit wäre die Geschichte der Rockmusik aus dem Ruhrgebiet, also aus Herne, ja fast schon erzählt, aber wie sagte Bassist Wolfgang Berke so schön: „Was gibt es Schöneres, als in fortgeschrittenem Alter die Leidenschaft früherer Jahre wieder aufleben zu lassen?“ Und genau diese Wiederbelebung fand am 30. März 2019 bei einem Heimlich-Konzert im kleinen Kreis statt und wird am Samstag, 4. Mai 2019, auf großer Bühne bei Flottmann unter dem Motto - Wieder da! - die Halle rocken. Für diesen Auftritt proben die Jungs, die mittlerweile zu gestandenen Männer mutiert sind, seit Monaten in einem Proberaum in Recklinghausen.

Zusammen mit Herne 3 verlost halloherne drei mal zwei Eintrittskarten, hier geht es zur Verlosung.

Herne 3 - das sind heute...

v.l. Rainer Koslowski, Gerd Linke, Wolfgang Berke - beim halloherne-Frühstück,.
v.l. Rainer Koslowski, Gerd Linke, Wolfgang Berke - beim halloherne-Frühstück,. Foto: Carola Quickels

...oben genannte Gründungsmitglieder Rainer Koslowski, Sänger; Wolfgang Berke und Gerd Linke, Schlagzeuger. Neu dazu gekommen sind der Gitarrist Uwe Asshoff, ebenfalls an der Gitarre ist Olaf Scherf dabei und frischen und äußerst hübschen Wind bringt die Sängerin und Keyborderin Grazia Bradi in die Gruppe. Die drei Gründungsmitglieder waren am Freitag (12.4.2019) beim halloherne-Gespräch und standen uns Rede und Antwort. hier geht es zum Interview.

Mit dem Reinerlös der Veranstaltung am Samstag, 4. Mai 2019, in den Flottmannhallen, unterstützt die Band die Beratungs- und Kontaktstelle für Frauen und Mädchen - SCHATTENLICHT.

Mai
4
Samstag
Samstag, 04. Mai 2019, um 19 Uhr Flottmann Hallen Herne , Straße des Bohrhammers 5 , 44625 Herne Vvk: 12 Euro + Geb, Ak: 16 Euro. hier geht es zur Ticket-Info: neu.herne3.de; www.flottmann-hallen.de; in der Flottmann-Kneipe oder beim Stadtmarketing.
Autor: