Tarifeinigung zwischen ETZ und ver.di

Arbeiten im ETZ.
Arbeiten im ETZ. Foto: WHE

Die Tarifverhandlungen zwischen dem Eisenbahn Technik Zentrum in Herne (ETZ) und der Gewerkschaft ver.di über die Einführung eines Tarifvertrags sind zu einem Abschluss gekommen, heißt es in einer Pressemitteilung vom Mittwoch (9.1.2019). Die Verhandlungspartner einigten sich darauf, die elf Mitarbeiter dem ETZ rückwirkend zum 1. Juli 2018 in den Eisenbahntarifvertrag zu überführen. Nach längeren Gesprächen wurde ein auf die besonderen betrieblichen Erfordernisse angepasster Anerkennungs- und Überleitungstarifvertrag geschlossen.

Die Modifizierung war erforderlich, da beispielsweise die im ETZ ausgeübten Tätigkeiten im Bereich der Wartung und Instandhaltung von Schienenfahrzeugen nicht mit den im Tarifvertrag definierten Berufsbildern übereinstimmten. Die ver.di-Tarifkommission hat dem Verhandlungsergebnis im Dezember zugestimmt. Beim Container Terminal Herne (CTH) findet seit Juli 2018 der ebenfalls mit ver.di geschlossene Branchentarifvertrag für den Bereich Speditionen und Logistik in Nordrhein-Westfalen Anwendung. Allerdings erhalten die Beschäftigten auf der Grundlage einer Betriebsvereinbarung zusätzlich eine jährliche Ergebnisbeteiligung.

Quelle: