Menue Karussell dreht sich auch 2019

Die Teilnehmer des Menue-Karussels 2019.
Die Teilnehmer des Menue Karussels 2018. (Archiv) Foto: Stefan Kuhn

102 Spitzengastronomien gehen ab dem 1. Februar 2019 an den Start. Genussmomente erleben und gemeinsam Freude haben? Das Menue Karussell 2019 macht es möglich. Die Auswahl ist riesengroß: 102 Restaurants zwischen Haltern und Sprockhövel, Dortmund und Gelsenkirchen gehen von Freitag (1.2.) bis Sonntag, 31. März 2019, an den Start. Die Plätze in den teilnehmenden Restaurants können ganz einfach online reserviert werden. Auf der Website www.menue-karussell.de lassen sich die favorisierten Gastronomien auswählen, so dass in wenigen Minuten der passende Tisch am Lieblings-Termin reserviert ist. Ob Sterne-Niveau oder gutbürgerlich – beim Menue Karussell ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Das Menue Karussell, das in diesem Jahr zum 14. Male stattfindet, zählt zu den erfolgreichsten Gastronomie-Initiativen dieser Art in Deutschland. Mehr als 50.000 Gäste nehmen mittlerweile pro Jahr die Einladung zur kulinarischen Karussellfahrt an. Die Auswahl an Restaurants ist groß. Getafelt wird auch 2019 wieder in drei Regionen des Reviers: Bochum – Hattingen - Herne, Dortmund – Witten - Castrop-Rauxel und in der Region Vest, zu der neben Recklinghausen, Dorsten und Marl auch in diesem Jahr wieder Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck gehören.

Viele bekannte und beliebte Gerichte sind 2019 mit von der Partie, aber auch Wiederkehrer und Newcomer schwingen sich aufs Karussell. Herwig Niggemann und Hugo Fiege, die Initiatoren des Menue Karussells, hoffen auf entdeckerfreudige Gäste, die sich kulinarisch auch jenseits der Heimatstädte umtun wollen: „In den vergangenen Jahren ist es uns gelungen, das Menue Karussell zu einer gastronomischen Vertrauensmarke zu entwickeln, die nicht nur die Gäste in der Region, sondern auch die Gastronomen sehr hoch bewerten.“ Das Karussell sei ein Win-Win für beide Seiten. Die Gäste zahlen für das hochwertige Vier-Gänge-Menü mit begleitenden Getränken wie Wein, Bier und Wasser nur etwa die Hälfte des normalen Preises: Die Gastronomen freuen sich in gästearmen Monaten über ausgebuchte Restaurants und zufriedene Kunden.

Quelle: