Aus, aus, aus und vorbei

Die Vergänglichkeit der Weihnachtsbäume

Weihnachtliches auf dem Markt der WfB.
Weihnachtliches auf dem Markt der WfB. Foto: Carola Quickels
Eine helfende Hand aus dem Baum.
Eine helfende Hand aus dem Baum. Foto: Björn Koch

Schön sahen sie aus - die herausgeputzten Weihnachtsbäume in den warmen Stuben. Und nicht nur dort. So manch eine helfende Hand hat auch bei der Schmückung der Bäume in der (fast) freien Natur geholfen. Aber alles hat ein Ende - und die meisten Bäume mögen ihr Nadelkleid auch nicht mehr bei sich behalten. Darum gibt die Entsorgung Herne bekannt: Wir holen die ausgedienten Weihnachtsbäume der Herner Bürger ab. Die Abfuhr erfolgt in zwei Etappen: Von Montag, 7. , bis Mittwoch, 16. Januar 2019, werden die grünen Gesellen im Alt-Herne-Gebiet abtransportiert und von Donnerstag, 17. , bis Freitag, 25. Januar 2019, im Wanne-Eickeler-Gebiet.

Christbaum-Entsorgung:
Christbaum-Entsorgung: Foto: Wolfgang Quickels

Alle Weihnachtsbäume, die mitgenommen werden sollen, müssen bis zum jeweiligen Start der Abfuhr „in nicht verkehrsgefährdender Weise“ und gut sichtbar am Straßenrand beziehungsweise auf dem Gehweg bereit gelegt werden. Die Entsorgung Herne weist ausdrücklich darauf hin, dass der jeglicher Baumschmuck entfernt werden muss. In Plastiktüten oder Kartons verpacktes Grün werde gar nicht, Tannenzweige nur in gebündelter Form mitgenommen.

Christbaum-Entsorgung:
Christbaum-Entsorgung: Foto: Wolfgang Quickels

Wer sich von seinem schmucken Baum zu dem oben genannten Termin noch nicht trennen mag, der hat die Möglichkeit, ihn zu einem späteren Zeitpunkt kostenlos auf dem Wertstoffhof an der Meesmannstraße abzugeben.

Meldungen über nicht abgeholte Tannenbäume nimmt das Kundencenter von Entsorgung nach den genannten Abholterminen unter der Tel 02323 / 16–1670 entgegen.