Herner Weihnachtsmarkt 2018

Bei der Eröffnung des Herner Weihnachtsmarktes 2017.
Bei der Eröffnung des Herner Weihnachtsmarktes 2017. Foto: Robert Freise

Der Herner Weihnachtsmarkt findet von Donnerstag bis Sonntag, 15. November-23. Dezember 2018, auf dem Robert-Brauner-Platz und der Bahnhofstraße bis zum City Center statt. Im Zentrum stehen eine rund zehn Meter hohe Konstruktion aus über 250 Tannenbäumen und ein Lichterdach aus Tausenden von Lichtpunkten. Die Stadtmarketing Herne GmbH das Programm auf die Beine gestellt und lädt mit der IG Herne City zum 11. Herner Sternenbummel ein.

Bei der Eröffnung des Herner Weihnachtsmarktes 2017.
Weihnachtsmarkt 2017. (Archiv) Foto: Robert Freise

Rund 25 weihnachtlich geschmückten Hütten laden zum Verweilen ein. „Viele Beschicker halten Herne schon seit Jahren die Treue und haben sich auch dieses Jahr frühzeitig um einen Standplatz beworben“, so Tina Dzierla, die zuständige Projektleiterin. Die überwiegend inhabergeführten Hütten machten die familiäre Atmosphäre des Weihnachtsmarktes aus.

Programm

Bei der Eröffnung des Herner Weihnachtsmarktes 2017.
Weihnachtsmarkt 2017. (Archiv) Foto: Robert Freise

An rund 20 Tagen bietet der Herner Weihnachtsmarkt ein Bühnenprogramm mit Künstlern, Bands und Chören aus Herne. Am Montag, 7. Dezember 2018, lädt der 11. Herner Sternenbummel zum vorweihnachtlichen Stöbern, Bummeln und Einkaufen nach dem gewohnten Ladenschluss ein. Die teilnehmenden Einzelhändler in der Herner Innenstadt öffnen ihre festlich dekorierten Geschäfte bis 22 Uhr und begrüßen alle Besucher mit kleinen Überraschungen. In der Karitativen Hütte stellen circa 30 gemeinnützige Organisationen, Vereine, Schulen und Kitas ihre Arbeit vor und verkaufen im Wechsel beispielsweise selbstgemachte Plätzchen und Marmelade, kunstvolle Postkarten oder handgestrickte Socken für einen guten Zweck. Kunsthandwerk und allerhand selbst Gebasteltes, Gestricktes und Genähtes gibt es in der Handwerkshütte. Außerdem bieten drei Imker im Wechsel ihren Honig aus der Region an.

Ruhrpott-Hütten

Bei der Eröffnung des Herner Weihnachtsmarktes 2017.
Ruhrpotthütten 2017. Foto: Robert Freise

Die Ruhrpott-Hütten vor dem City-Center haben sich zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. Mit der Firma Steinmeister aus Herne hat der Ausschank- und Imbissbetrieb in diesem Jahr einen neuen Betreiber erhalten. Die Besucherterrasse wurde deutlich vergrößert – von rund 100 auf über 250 Quadratmeter. Die beheizten Holzhütten bieten Platz zum Verweilen und für Weihnachtsfeiern oder kurzweilige Feste. Die Ruhrpott-Hütten bieten ein eigenes Unterhaltungsprogramm. Zur Reservierung per E-Mail.

Kunstvoller Weihnachtsschmuck

Bei der Eröffnung des Herner Weihnachtsmarktes 2017.
Weihnachtsmarkt 2017. (Archiv) Foto: Robert Freise

In der Weihnachtszeit ist die Herner Innenstadt geschmückt und erstrahlt im Lichterglanz. Vor einigen Jahren wurden dazu extra passgenaue Vorhänge aus LED-Lichterketten entwickelt, die an die bestehenden Laternen angedockt werden. In Zusammenarbeit mit der IG Herne City und weiteren Baumpaten erstrahlen außerdem rund 20 Laubbäume, die das gleiche Kettensystem benutzen. „Neue Paten sind jedes Jahr herzlich eingeladen, sich an dieser Aktion zu beteiligen“, so Dzierla. Ein besonderer Blickfang des Herner Weihnachtsmarktes sind die Krippenfiguren des Essener Künstlers Roger Löcherbach, ein Set von insgesamt acht aus Eichenholz geschnitzten Statuen in Lebensgröße. -zum Programm.

November
15
Donnerstag
Donnerstag, 15. November bis Sonntag, 23. Dezember 2018 Robert-Brauner-Platz , Robert-Brauner-Platz 1 , 44623 Herne Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt: Montag bis Samstag: 10.30 Uhr bis mindestens 20 Uhr Sonntag: 13 Uhr bis mindestens 20 Uhr Totensonntag, 25.11.: 18 Uhr bis mindestens 20 Uhr. Öffnungszeiten Ruhrpotthütten: Montag bis Samstag: 12-22 Uhr Sonntag: 13-22 Uhr . 24.12.: 11-13 Uhr 26.12.: 16-22 Uhr 27. bis 30.12.: 12-22 Uhr 31.12.: 11 bis 13 Uhr und ab 19 Uhr Silvesterparty (geschlossene Gesellschaft, Karten nur im Vorverkauf)
Quelle: