Brief an Bettina Böttinger

Kolumne von Dr. Gerd Dunkhase

cool cats fühlen sich gesund unterhalten.

Sehr geehrte Frau Böttinger, Ihre Sendung vom Dienstag (29.11.2016) mit dem Titel Macht uns das Gesundheitswesen krank? schaue ich mir jetzt zum 5. Mal an und ich muss sagen, ich fühle mich immer noch …

Ärzte sind keine Manager

Seit jeher erschöpfen sich die Universitäten in der Hatz auf die Studenten, um sie bei eventuellen Lücken ihres medizinischen Fachwissens zu erwischen. Die Masse dieser …

Gefährliches Blaulicht

Wenn ein Patient mit dem Hubschrauber transportiert wird, dauern Start und Landung jeweils fast 5 Minuten. Man darf erst aussteigen oder sich dem Hubschrauber nähern, wenn …

Gesunde Ernährung

Neulich hörte ich im Radio, wie die Gesundheitsredakteurin Schreckliches verkündete: Der deutsche Durchschnittsbürger verzehrt pro Jahr 87 kg Fleisch. Das sind etwa 250 …

Reisebericht – Ein Pamphlet

Ende September 1989 kam ein Patient in meine Praxis, der über die Prager Botschaft in den Westen geflohen war. Er warnte vor einer Wiedervereinigung, denn die DDR sei ein …

Die Kälte des Systems

Unlängst geschah wieder ein schreckliches Unglück, diesmal in Bayern. Wieder beschert es den Medien für einen Moment Auflage und Quote. Wieder hören wir neben vielen Belanglosigkeiten die - berechtigte - Forderung, dass die beteiligten Helfer psychotherapeutische Hilfe benötigen. Ich weiß nicht, ob diese Forderung nach Katastrophen wie in Eschede, Duisburg, München oder …

Gedanken zum Gesundheitswesen

Patient in Behandlung.

Meistens oder die Meisten - wie viele sind das? Rein logisch müsste das mindestens einer mehr als die Hälfte sein. Alle sind 100 Prozent, ohne Ausnahme. Aber so genau nehmen wir das häufig nicht. …

Zwangsjacke Kassenmedizin

Unlängst habe ich eine bemerkenswerte Kollegin kennengelernt. Sie ist Hautärztin und hat sich bei uns im Ruhrgebiet in einer reinen Privatpraxis niedergelassen. Eine hautärztliche …

Pflegeversicherung – Licht und Schatten

Meine Mutter ist fast 95 Jahre alt. Sie ist geistig sehr fit, keine Spur von Demenz. Ihren Haushalt und alles was damit zusammenhängt konnte sie bis­lang selbständig bewirtschaften. …

Der Schwachsinn der zentralen Terminvergabe

Jetzt haben wir sie also, die zentrale Terminvergabe beim Facharzt. Wenn man länger als vier Wochen auf einen Termin beim Facharzt warten muss, kann man sich über eine …

Von Public Health und Health Communication

Die Freundin meines Neffen hat ihren Doktor in Public Health gemacht. Nein, sie hat nicht in Harvard oder Yale studiert, auch nicht in Oxford - sondern in Bielefeld. Ich …

Es ist ein Geschäft, nichts anderes ...

Kolumne von Dr. Gerd Dunkhase von Hinckeldey

Immer wieder wird kritisiert, die Anbieter im Gesundheitswesen (Ärzte und Krankenhäuser, Apotheker und Pharmaindustrie, um nur die wichtigsten zu nennen) hätten nur das wirtschaftliche Ergebnis im Auge. Das Erste jedoch, was Ärzte, die sich in eigener Praxis niederlassen, begreifen müssen, ist, dass sie kein Gehalt mehr bekommen. Ihre Renten- und Krankenversicherung wird nicht …