So werden Wasserrohre winterfest

Winter in Herne.Foto: Wolfgang QuickelsWinter in Herne.

Passend zum Wintereinbruch gibt die Wasserversorgung Herne gibt Anfang Januar 2017 Tipps, wie sich teure Frostschäden vermeiden lassen: Wenn das Thermometer deutlich unter den Gefrierpunkt sinkt, erlebt mancher eine böse Überraschung. Unzureichend geschützte Wasser-Anschluss-leitungen, -installationen und -zähler frieren ein und müssen aufgetaut oder sogar ausgetauscht werden. Solche Frostschäden müssen nicht sein. Die Wasserversorgung Herne GmbH & Co. KG, eine gemeinsame Gesellschaft der Stadtwerke Herne AG und der GELSENWASSER AG, empfiehlt:

Sparkasse Privatkredit 2017
ANZEIGE

Halten Sie in Kellerräumen Türen und Fenster geschlossen. Ersetzen Sie zerbrochene Scheiben, dichten Sie Türen zusätzlich ab. Eine alte Decke kann da noch gute Dienste leisten.

Schützen Sie Wasserleitungen, Ventile und Wasserzähleranlagen, zum Beispiel mit Schaumstoff, Holz- oder Glaswolle. Dies ist besonders wichtig, wenn Anlagen außen in Schächten liegen.

Kommt es dennoch zu Frostschäden, ist der Fachmann gefragt. Für defekte Hausinstallationen ist Ihr Installateur zuständig. Bei Schäden an Wasserzählern hilft GELSENWASSER: Rufen Sie bitte die Störungsstelle unter Tel 0209 708-660 (Betriebsdirektion Gelsenkirchen) an.

Fahrrad Korte
ANZEIGE
Wananas Neueröffnung
ANZEIGE
Quelle: Gelsenwasser 03. Januar 2017, 14:55 Uhr