Glaubenswoche in St. Marien Eickel

Austausch, Pilgern, Kunst

Die Woche voller Glauben lädt in die katholische Kirchengemeinde St Marien Eickel.Foto: VeranstalterDie Woche voller Glauben lädt in die katholische Kirchengemeinde St Marien Eickel. Den Auftakt bildet der Gottesdienst am Sonntag, 15. Januar, um 10.45 Uhr.

Nach einer gelungenen Premiere im Vorjahr freut sich die Kirchengemeinde St. Marien Eickel auf die Neuauflage von Eine Woche voller Glauben. Von Sonntag-Sonntag, 15.- 22. Januar 2017, laden acht Programmpunkte dazu ein, die Angebote der Gemeinde an der Herzogstraße 23 kennenzulernen. Im Auftakt-Gottesdienst am Sonntag, 15. Januar, 10.45 Uhr, wird das Zukunftsbild eine zentrale Rolle spielen. Um 16.30 Uhr findet an diesem Tag ein Weihnachtskonzert in der Kirche statt. 

Herner Sparkasse Goldankauf
ANZEIGE
Roger Rohrbach, Werner Feld, Bettina Schingen vom Organisationsteam.Foto: VeranstalterRoger Rohrbach, Werner Feld und Bettina Schingen vom Organisationsteam.

Am Montag, 16. Januar, wird ab 19 Uhr gefragt: Ja, was glaubst denn du? Der Ungarische Abend am Dienstag, 17. Januar, 18 Uhr, im Gemeindezentrum bietet einen Einblick, in ein seit neun Jahren bestehendes Hilfsprojekt in Ungarn. Dazu werden Gulaschsuppe und Salami gereicht. Weitere Programmpunkte: Mittwoch, 18. Januar, 17 Uhr, Jakobuspilger-Vortrag; Donnerstag, 19. Januar, 19.30 Uhr,  Aktion Sing;  Freitag, 20. Januar, 19 Uhr, Der Spieltisch; Samstag, 21. Januar, Messe um 17 Uhr, anschließend Neujahrsempfang; Sonntag, 22. Januar, 14 Uhr, Kunstpilgern zum Ikonenmuseum. Die Glaubenswoche steht in diesem Jahr unter dem Zeichen des bunten Zukunftsbild-Kreuzes des Erzbistums Paderborn, Sinnbild eines weitreichenden Erneuerungsprozesses auf Bistumsebene.

Mit-Organisator Daniel Buchholz erklärt: „Unsere Woche voller Glauben ist eines von 16 vom Erzbistum ausgewählten Projekten der Aneignung, einem vielfältigen Katalog an Veranstaltungen, anhand derer die Umsetzung des Zukunftsbildes erfahren und ausgewertet werden soll. 

Mehr Info

Autoservice Herne
ANZEIGE
ANZEIGE
11. Januar 2017, 11:21 Uhr